| 00:00 Uhr

S-Bahn-Gutachten kommt erst 2015

Die Zukunft der stillgelegten Bahnstrecke hängt derzeit am Gutachten zur Wirtschaftlichkeit. Foto: pma/thorsten wolf
Die Zukunft der stillgelegten Bahnstrecke hängt derzeit am Gutachten zur Wirtschaftlichkeit. Foto: pma/thorsten wolf FOTO: pma/thorsten wolf
Zweibrücken. Während heute nochmals die Flughafenzukunft im Fokus steht, geht der Blick der Jungen Union Südwestpfalz Richtung Schiene. In puncto Reaktivierung der S-Bahn-Strecke zwischen Homburg und Zweibrücken hat der Vorsitzende Jörg Marx nämlich jetzt den rheinland-pfälzischen Infrastrukturminister Roger Lewentz (SPD ) angeschrieben. Eric Kolling

Aktuell erstellt die Firma Intraplan Consult GmbH München ein Kosten-Nutzen-Gutachten für die Reaktivierung, das Entscheidungsgrundlage für weitere Schritte sein soll. Marx schreibt diesbezüglich an Lewentz: "Ihr Ministerium hatte mitgeteilt, dass das Gutachten bis zum Jahresende vorliegen soll. Da dieses Jahr nur noch fünf Wochen zählt, bitten wir um Mitteilung, inwieweit das Gutachten bereits verfasst wurde und an welchem Tag dies vorgestellt wird." Marco Pecht, Sprecher in Lewentz' Ministerium sagt auf Merkur-Anfrage, dass für die Vorstellung kein genauer Tag vorgesehen sei. Er beharrt darauf, dass die Analyse bis zum "Jahresende" im Ministerium vorliegen soll. "Weil es sich um eine Schienenverkehrsmaßnahme handelt, muss der Bund noch eine Einschätzung abgeben, die ins Gutachten einfließt", erklärt Pecht, warum er den Zeitraum nicht präziser fassen könne. "Und wenn es uns vorliegt, schauen wir auch nochmal drüber", so Pecht. Er schätzt, dass das Gutachten erst Anfang kommenden Jahres veröffentlicht wird.