| 00:09 Uhr

Rosengarten startet in die Saison

 Still ruht der See – noch. Denn am Sonntag beginnt die Rosengarten-Saison. Höhepunkt ist die Schlagernacht mit vielen Stars am 2. Juli. Fotos: Schneck
Still ruht der See – noch. Denn am Sonntag beginnt die Rosengarten-Saison. Höhepunkt ist die Schlagernacht mit vielen Stars am 2. Juli. Fotos: Schneck
Zweibrücken. Überraschung für erste Besucher diesen Sonntag. Am 2. Juli singen Vanessa Mai, Peter Kraus und Maite Kelly. Fritz Schäfer

Die zartrosa blühenden Kirchbäume, die weißen Magnolienblüten oder die gelben Osterglocken und Forsythien sowie die blaue Scilla sorgen schon inmitten des satten Grüns für Farbtupfer im Zweibrücker Rosengarten. "Das Wetter passte in diesem Jahr genau", freut sich Stadtgartenmeister Heiko Hübscher, dass sich der Rosengarten bei der Saisoneröffnung diesen Sonntag, 2. April, zehn Uhr, schon in einer bunten Pracht präsentiert. Dazu erhalten die ersten Gäste Blumensträuße und ein Glas Sekt.

"An Ostern blühen auch die Tulpen", verspricht der Rosengarten-Chef. An Ostersamstag, 15. April, 14 Uhr, ist auch wieder der Osterhase im Rosengarten. Bei der Suche nach den Osternestern können die jungen Gartenbesucher Preise gewinnen. Bis dahin könnte auch die Fontäne im großen Teich spritzen. Wegen der Arbeiten am Bleicherbach steht die Pumpe derzeit noch nicht genug unter Wasser.

Für Sonntag, 30. April, wird zum ersten Picknick im Park 2017 eingeladen. Für die Unterhaltung sorgen Pepe Pirmann und Markus Wille auf ihrer Roten Couch.



Auf dem Veranstaltungskalender stehen auch die Gartenmärkte und die Rosentage im Juni. "Die finden seit 90 Jahren statt", so Hübscher. Anlässlich des Jubiläums ist die SWR4-Schlagernacht am Sonntag, 2. Juli, im Rosengarten. Mit dabei Peter Kraus, Vanessa Mai oder Maite Kelly (wir berichteten kurz). Für die Gartenmärkte im Juni und im Herbst wurde auch der breite Weg mit Rasengittersteinen angelegt, um den Rasen zu schonen, sagt Hübscher.

Ansonsten wurde in diesem Winter weniger gebaut. "Wir haben aber gärtnerisch gearbeitet", sagt Hübscher. So wurde auf der Grünfläche mit Rosenbeeten gegenüber dem Hochzeitspavillon gearbeitet. "Da hatten wir Probleme mit dem Boden." Nach einer Hitzebehandlung wurde die Fläche neu angelegt. Dabei wurden weitere Rosenbeete geschaffen. An der Bühne wurden weitere Kirchbäume gepflanzt. "Die blühen etwas später", erläutert Hübscher. Die Buche an der Ecke Saarlandstraße/Guldenweg wurde entfernt. "Der Baum war von drei Pilzen von der Krone bis zu den Wurzeln befallen. Dazu habe sich ein Riss fast durch den gesamten Stamm gezogen.

In der Nähe werde ein neuer Baum gepflanzt, kündigt Hübscher an. In diesem Jahr werde auch noch eine weitere Pergola aufgestellt. Derzeit sind das gute Dutzend Mitarbeiter dabei, die Rosen zu schneiden. "Damit sind wir in diesem Jahr schon sehr weit." Wobei den Gärtnern nie die Arbeit ausgeht. "Ein Garten kann nie fertig sein", erklärt Hübscher.

Über Winter haben neun Mitarbeiter die üblichen Arbeiten durchgeführt. Die Wege wurden in Ordnung gebracht und das Mobiliar für den Sommer hergerichtet. Eine Mitarbeiterin habe zudem die Saison für den kleinen Rosenladen "Dornröschen" vorbereitet.

Auch wenn die Saison erst am Sonntag startet, fand vergangenes Wochenende schon der erste Schnittkurs mit 50 Teilnehmern statt. Und Jahreskartenbesitzer nutzen den Rosengarten das ganze Jahr für einen Spaziergang.