| 23:53 Uhr

Wetter-Kolumne
Pünktlich zu Fastnacht droht schlechtes Wetter

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Nach einer leichten Wetterbesserung am Sonntag ist ab Rosenmontag erneut mit Schneefall zu rechnen, meint Merkur-Wetterexperte Michael Agne. Von Michael Agne

Eine sich über Mitteleuropa befindende Hochdruckbrücke sorgt zunächst für ruhiges und freundliches Winterwetter in unserer Region. Von Freitag auf Samstag erreicht uns von Westen allerdings eine schwache Front mit etwas Schnee. Danach sorgt zunächst wieder leichter Hochdruckeinfluss für eine Wetterberuhigung, bevor von Sonntag auf Rosenmontag eine neue Schlechtwetterfront nach Deutschland wandert.

Donnerstag: Nach frostiger Nacht strahlt tagsüber für längere Zeit die Sonne. Über Mittag können einige harmlose Schleierwolken übers Land ziehen. Dank der schon kräftigeren Februar-Sonne geht es mit den Temperaturen bis zum Nachmittag deutlich in den positiven Bereich.

Freitag: Nach einer weiteren kalten Frostnacht scheint teilweise die Sonne, teilweise halten sich einige zähere Wolkenfelder. Bis zum Nachmittag sollten diese sich jedoch meistens aufgelöst haben. Dann allerdings trübt sich der Himmel von Westen mit Schleier- und Schäfchenwolken ein. In der Nacht können örtlich auch Flocken fallen.



Samstag: Heute halten sich dichtere Wolken, aus denen es bei wenig veränderten Temperaturen gelegentlich etwas schneien oder tröpfeln kann. Bis zum Abend lässt der Niederschlag jedoch nach und die Wolkendecke lockert auf. Die Temperaturen sinken nachts wieder in den leichten Frostbereich.

Sonntag: Kurze freundliche Abschnitte wechseln sich mit durchziehenden Wolkenfeldern ab. Zum Abend gewinnen die Wolken allmählich die Oberhand und in der Nacht zu Rosenmontag kann es stellenweise leicht schneien.

Weiterer Trend: An Rosenmontag fällt zeitweise Schnee oder Schneeregen, in tiefen Lagen möglicherweise auch Regen, dazu ist es nass-kalt. An Fasching lösen sich die Wolken auf und die Sonne scheint verbreitet für längere Zeit. An Aschermittwoch ziehen von Westen neue Wolken auf. Es bleibt jedoch noch niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen insgesamt etwas an.

Wetterdaten fürs Zweibrücker Land: Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag -5 bis -3, Freitag -4 bis -2, Samstag -2 bis 0, Sonntag -3 bis -1. Höchsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag 4 bis 6, Freitag 3 bis 5 Samstag 2 bis 4, Sonntag 3 bis 5. Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Donnerstag 0 bis 5, Freitag 20 bis 30, Samstag 55 bis 65, Sonntag 25 bis 35. Niederschlagsmenge in Liter pro Quadratmeter: Donnerstag 0, Freitag 0, Samstag 0 bis 1, Sonntag 0 bis 0,3. Geschätzte Sonnenscheindauer in Stunden: Donnerstag 8 bis 9, Freitag 5 bis 6, Samstag 0 bis 1, Sonntag 1 bis 2. Windrichtung und Stärke: Donnerstag Nord 2, Freitag Südwest 2 bis 3, Samstag Variabel 2 bis 3, Sonntag Südwest 3 bis 4.