| 19:08 Uhr

Premiere: Sonntagsmarkt mit vielfältigen Produkten

 Als Einkaufs-Shuttle der besonderen Art ist zwischen dem Edeka-Markt Ernst und dem Hallplatz auch dieses Mal die Pferdekutsche mit Kutscher Werner Euskirchen unterwegs. Fotos: pmz/ bavo
Als Einkaufs-Shuttle der besonderen Art ist zwischen dem Edeka-Markt Ernst und dem Hallplatz auch dieses Mal die Pferdekutsche mit Kutscher Werner Euskirchen unterwegs. Fotos: pmz/ bavo
Zweibrücken. Der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres steht vor der Tür, am 29. Januar ist es soweit. Zum ersten Mal locken die Veranstalter mit einem Sonntagsmarkt auf dem Hallplatz. Das Angebot kann sich sehen lassen. cvw

Winter ade - Willkommen Frühling: unter dieses Motto könnte man den ersten verkaufsoffenen Sonntag stellen, zu dem die Zweibrücker Händler, Gastronomen, das Stadtmarketing und der Verein "Gemeinsamhandel" für den 29. Januar einladen. Wie immer beteiligen sich neben den Geschäften in der Fußgängerzone auch Edeka Ernst im Hilgard-Center, Möbel Martin sowie die Style Outlets mit satten Rabatten auf die auslaufende Wintermode , attraktiven Angeboten und vielfältigen Aktionen, um den Bummel- und Kauflustigen einen schönen Nachmittag in der Stadt der Rosen und Rosse zu bescheren. Damit Kirchgänger in Ruhe zuvor ihre Gottesdienste besuchen und rechtzeitig anreisen können, öffnen die Läden von 13 bis 18 Uhr.

Ganz neu ist der bunte Sonntags-Markt, der zum allerersten Mal auf dem Hallplatz aufgebaut wird. "Mit mehr als 20 Anbietern im ersten Anlauf sind wir mehr als zufrieden", strahlt der Vorsitzende von "Gemeinsamhandel", Andreas Michel. Das zeige das Interesse an Zweibrücken. Besonders freut ihn die Vielfalt des Marktangebotes. Naturwaren, Kunsthandwerk und Schmuck, Bekleidung von Kopf bis Fuß sowie kulinarische Köstlichkeiten bieten, "was das Herz begehrt". Feilgeboten werden geschnitzte und gedrechselte Holzwaren, Mützen, Liköre, hausgemachte Marmeladen, Salze, Gewürze und Tee, original Schwarzwälder Schinken, Fleisch- und Wurstwaren, Gebäck oder Kräuterbonbons. Auch die Geschäfte des Hallplatzes beteiligen sich: Die Heinrich Kimmle Stiftung mit einem Stand des CAP Markts sorgt auf dem neuen Sonntagsmarkt für das leibliche Wohl der Besucher, etwa mit gegrillten Bratwürsten, Frikadellen, heißer Erbsensuppe und Getränken. Die Café-Bäckerei Schmidt hat bereits ab 8 Uhr für alle Frühaufsteher geöffnet und ein mobiles "Coffee-Bike" ist sicherlich ebenfalls ein Anziehungspunkt in der Fußgängerzone.



Infostand

Mit dem neuen Markt setzt der Verein sein Ziel um, die "wunderschönen Zweibrücker Plätze" stärker in den Mittelpunkt zu stellen. Geplant ist, das Angebot kontinuierlich zu erweitern. Tipps für potentielle Ansprechpartner oder Gespräche mit Interessenten können direkt besprochen werden: Die Mitglieder von "Gemeinsamhandel" freuen sich an einem eigenen Info-Stand vor

Idee + Spiel Cleemann mitten in der Fußgängerzone auf einen regen Dialog mit Bürgern und Besuchern von außerhalb. Dazu gibt es Glühwein und einen süßen Neujahrsgruß. Das Spielwarengeschäft unterhält Kinder unter anderem mit dem Basteln von Aqua-Beats.