| 23:00 Uhr

Wachstum in 2017 und auch 2018
Zahl der Parkhaus-Nutzer steigt

Die beiden Zweibrücker Parkhäuser (im Bild das hinter der Hallplatzgalerie) werden von einer Stadtwerke-Gesellschaft betrieben.
Die beiden Zweibrücker Parkhäuser (im Bild das hinter der Hallplatzgalerie) werden von einer Stadtwerke-Gesellschaft betrieben. FOTO: Jan Althoff
Zweibrücken. Der Zweibrücker Hauptausschuss beschäftigt sich am Mittwoch neben Stadtwerken unter anderem mit Stadthaushalt, Festhalle und Ausbau der Hofenfelsstraße. Von Lutz Fröhlich

Immer wieder sind Unkenrufe zu hören, in Zeiten wachsender Onlinehandel-Umsätze kämen weniger Leute in die Innenstädte. Exakte Messungen dazu gibt es zwar in Zweibrücken nicht – doch hier scheint der Trend sogar in die andere Richtung zu gehen. Klar ist zumindest: Die Zahl der Menschen, die mit dem Auto in die beiden Parkhäuser in der City fahren, wächst. Das ist dem Stadtwerke-Konzernabschluss für 2017 zu entnehmen, der diesen Mittwoch dem Zweibrücker Hauptausschuss zur Zustimmung vorgelegt wird. Die Stadtwerke Service GmbH verzeichnete in ihren Parkhäusern am Schloss und am Hallplatz im Jahr 2017 insgesamt 2603 mehr Kurzparker, das bedeutet ein Plus von 1,3 Prozent. Die Zahl der Dauerparker stieg um 5,1 Prozent auf monatlich durchschnittlich 25. Die Einnahmen für die Stadtwerke sind dadurch gegenüber dem Vorjahr um 14 000 Euro (plus 3,0 Prozent) gestiegen, ohne jegliche Parkgebührenerhöhung.

2018 füllen sich die Parkhäuser sogar noch weiter: Im bereits ausgewerteten ersten Halbjahr erhöhte sich die Zahl der Kurzparker um 175 (plus 0,2 Prozent) gegenüber dem Vorjahr, die der Dauerparker um 31 (plus 6,0 Prozent).

Im Hauptausschuss geht es ab 17 Uhr im Ratssaal öffentlich außerdem darum, welche Fraktions-Anträge im Stadthaushalt 2019/20 berücksichtigt werden. Vorgelegt wird der Wirtschaftsplan 2019/20 für die Festhalle. Für die neue Kita an der Gabelsbergerstraße soll die technische Planung vergeben werden, für die Soziale Stadt Hornbach/Breiwiesen das Quartiersmanagement, für die Hofenfelsstraße in Niederauerbach die Bauarbeiten.