| 20:56 Uhr

Ohne Druck das Tanzen lernen

Das Trainerpaar Silvia und Manfred Dörner (Mitte links und rechts) machen zunächst die Schritte vor, bevor die Teilnehmer sie mit ihren Tanzpartnern ausprobieren. Foto: Nadine Lang
Das Trainerpaar Silvia und Manfred Dörner (Mitte links und rechts) machen zunächst die Schritte vor, bevor die Teilnehmer sie mit ihren Tanzpartnern ausprobieren. Foto: Nadine Lang FOTO: Nadine Lang
Rimschweiler. Mit einem neuen Anfängerkurs können Tanzinteressierte in den nächsten Wochen gleich zehn verschiedene Tänze erlernen. Vor einer Woche ging der Kurs unter der Leitung von Silvia und Manfred Dörner an den Start mit zufriedenen Teilnehmern. Nadine Lang

Zusammengeschobene Tische, ein paar Bonbons und etwas jahreszeitlich angepasste Dekoration empfingen am vergangenen Freitag die Teilnehmer des neuen Tanzkurses des TuS Rimschweiler . Ein wenig Gemütlichkeit in die Kultushalle bringen, das liegt dem Trainerpaar Silvia und Manfred Dörner ebenso am Herzen, wie eine gute Stimmung während des Kurses.

Davon durften sich auch die fünf Teilnehmer überzeugen, die sich für diesen neuen Anfängerkurs entschieden hatten. Nach einer kurzen Willkommensrunde ging es auch gleich los mit dem Discofox. Taten sich die Teilnehmer hier noch recht leicht, taten sie sich beim späteren Rumba schon etwas schwerer. Aber auch das ist überhaupt kein Problem. "Wir richten unser Tempo nach den Teilnehmern, und nicht umgekehrt. Wir haben Zeit", erklärte Manfred Dörner. Das Trainerpaar machte zunächst die Tanzschritte vor, dann folgte das Nachmachen in einer Reihe ohne Tanzpartner. Erst wenn dort eine gewisse Sicherheit zu sehen war, probierten die Tanzschüler das Erlernte mit ihren Tanzpartnern aus. Dabei kamen nicht nur die klassischen, sondern auch moderne Tanzlieder zum Einsatz. Trotz aller eingeräumter Zeit, war der erste Abend des Anfängerkurses natürlich dennoch auf eine Stunde begrenzt.

Individuelles Tempo

In dieser Stunde erhielten die Teilnehmer schon Einblicke in einen Gesellschaftstanz, einen Standardtanz und einen Lateintanz. Insgesamt zehn verschiedenen Tänze sollen in den nächsten Wochen vermittelt und vertieft werden. Da es sich um einen zeitlich unbegrenzten Kurs handelt, kann das Tempo in den nächsten Wochen tatsächlich den Tanzschülern angepasst werden. Auch ein Einstieg in den laufenden Kurs ist kein Problem. Der neue Anfängerkurs ist übrigens aus der Not heraus entstanden, wie das Trainerpaar erklärte. So sprach sich der parallel laufende Fortgeschrittenenkurs so herum, dass immer mehr Neueinsteiger Interesse zeigten. Da diese es jedoch bei dem nach bald drei Jahren Tanzunterricht fortgeschritteneren Niveau schwer haben würden, sahen Silvia und Manfred Dörner nur eine Möglichkeit allen gerecht zu werden: ein neuer Anfängerkurs musste her. "Wichtig ist uns, dass sie den Spaß am Tanzen erreichen und es auch woanders anwenden können", erklärte Manfred Dörner. Spaß hatten die Teilnehmer am Freitag allemal, wie sie strahlend bestätigten. "Man schaltet auch vom Alltagsgeschehen ab, das ist toll", erklärte Annemarie Wilhelm. Ihr Mann Cornell witzelte: "Wir wollten schon immer mal wie John Travolta tanzen". Trixie Schreiber, die ebenfalls mit ihrem Mann teilnahm, sah auch den gesundheitlichen Aspekt: "Man hört und liest immer, dass Tanzen für den Körper und den Geist gut ist. Außerdem habe ich schon immer gerne getanzt."

Die Anfängerkurse finden immer freitags von 18 bis 19 Uhr in der KultusHalle in Rimschweiler statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Reinschnuppern kann man auch freitags von 19 bis 20.30 Uhr im Fortgeschrittenentanzkreis und von 20.30 bis 22 Uhr beim Turniertraining Standard. Weitere Infos bei Silvia und Manfred Dörner, Tel. (01 76) 47 76 61 92.

www.tus-rimschweiler.de