| 22:58 Uhr

Fünfter Kandidat
OB-Wahlen: Andreas Wente wirft Hut in Ring

Andreas Wente ist der fünfte Kandidat im Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters.
Andreas Wente ist der fünfte Kandidat im Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters. FOTO: VGabriel/Hauptstraße57/66506 Maßweiler/06334-5457/0171-5427548
Zweibrücken. () Es gibt einen weiteren Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Zweibrücken: Auch Andreas Wente bewirbt sich um den Chefposten im Rathaus. Von Mathias Schneck

Wente bestätigte gestern auf Nachfrage diese Merkur-Information. „Ja, ich bewerbe mich um das Amt. Die 150 erforderlichen Unterstützerunterschriften, die ich dafür benötige, habe ich am Freitag beisammen und bringe sie ins Wahlbüro im Rathaus“, sagte Wente. Somit kann er sich quasi kurz vor Torschluss ebenfalls als Kandidat melden – denn die Bewerbungsfrist endet am Montag, 6. August. Der 53-Jährige wird als Parteiloser antreten, sagte er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Wente ist bei der Bundeswehr beschäftigt, er ist im Lagezentrum der Luftlandebrigade 1 in Saarlouis als Oberstabsfeldwebel tätig. Aber viele Zweibrücker kennen ihn vor allem aus zwei anderen Gründen:  Der Zweibrücker greift gerne seiner Gattin Sabine, die die Gaststätte „Auerbacher Hof“ in Niederauerbach führt, unter die Arme und kümmert sich um die Gäste. Ferner ist er Vorstandsmitglied bei der VTN (Vereinigte Turnerschaft Niederauerbach), einem der größten Vereine der Rosenstadt.

Wente ist der fünfte Kandidat, der antritt, Oberbürgermeister werden zu wollen. Die weiteren Bewerber sind Christian Gauf (CDU), der als Bürgermeister der Stadt Zweibrücken fungiert, der Hochschul-Professor Marold Wosnitza (SPD), der Gerüstbau-Unternehmer Atilla Eren (parteilos) und Klaus Peter Schmidt (AfD), der Rentner ist.



Die Wahl findet am 23. September statt, eine Stichwahl würde am 14. Oktober erfolgen.