| 22:30 Uhr

„GroKo“-Kritiker gewählt
Neues SPD-Duo: Moulin zufrieden, Gensch rätselt

Zweibrücken. () Zwei Namen sorgen für Schrecken in der „GroKo“: Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, das neue Führungs-Duo an der Bundesspitze der SPD. Von Mathias Schneck

Stéphane Moulin, Fraktionschef der SPD im Zweibrücker Stadtrat und Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Pirmasens-Zweibrücken, kann sich mit diesem neuen Gespann gut anfreunden.

„Ich bin persönlich nicht unglücklich über die Wahl“, sagt Moulin. Er habe ebenfalls abgestimmt – und zwar für Borjans und Esken. Hat Moulin nun Bedenken, dass die „GroKO“ wackelt? „Wir müssen in diesem Punkt alle mal runterkommen“, mahnt Moulin. Natürlich müsse jetzt besprochen werden, „wo Veränderungen erforderlich sind“, dann müsse dies gegebenenfalls auch durchgesetzt werden. Aber „von heute auf morgen aussteigen“ – das sei nicht sinnvoll.

Christoph Gensch, Fraktionschef der CDU im Stadtrat, meint: „Für mich ist das neue SPD-Duo noch eine Black Box“. Er könne Borjans und Esken noch nicht richtig einschätzen. Eins stehe aber jetzt schon fest, so Gensch: Forderungen nach Neuverhandlungen von Dingen, die im Koalitionsvertrag geregelt sind, seien „völlig unangebracht“.