| 22:42 Uhr

Walter Rimbrecht ist Vorsitzender
Neuer Awo-Stadtverband gegründet

 Der neu gewählte AWO-Vorstand (von links): Joachim Weiß, Stefanie Friedrich, Andrea Schantz, Walter Rimbrecht, Stéphane Moulin, Wolfgang Schneider, Gisela Schmidt, Marcel Völker und Beate Ignasiak.
Der neu gewählte AWO-Vorstand (von links): Joachim Weiß, Stefanie Friedrich, Andrea Schantz, Walter Rimbrecht, Stéphane Moulin, Wolfgang Schneider, Gisela Schmidt, Marcel Völker und Beate Ignasiak. FOTO: Volker Baumann
Zweibrücken. Die Arbeiterwohlfahrt hat in Zweibrücken nach der Insolvenz wieder einen Verband. Von Volker Baumann

Der neue Vorsitzende des gestern Abend neu gegründeten Stadtverbandes der Arbeiterwohlfahrt (Awo) heißt Walter Rimbrecht. Die Neugründung wurde nach der Auflösung des Verbandes nach einer drohenden Überschuldung und der Insolvenzabwicklung im Jahr 2003 notwendig, wie der Vorsitzende der Awo Pfalz, Klaus Stalter, erläuterte.

Walter Rimbrecht legte in seiner ersten Ansprache sein Motiv zu seinem Engagement dar. Es sei ihm schon lange ein Anliegen gewesen, die in Zweibrücken existierende „tolle“ Einrichtung des Awo-Seniorenheims zu unterstützen und nach vorne zu bringen. Ohne eigenen Stadtverband seien jedoch weder die lokale Mitgliederbetreuung möglich, noch flössen Beiträge nach Zweibrücken, was wiederum keine Vereinsaktivitäten bedeute. Die mit einem Café in Ausbau befindliche Einrichtung werde immer mehr zu einem städtischen Zentrum und trage bald zur Aufwertung der „Stadt am Wasser“ bei. Eltern und Kinder, die den nahen Spielplatz besuchten, hätten dann die Möglichkeit, das Café und die dazugehörigen sanitären Anlagen zu benutzen. Bereits auf dem kommenden Weihnachtsmarkt werde die Awo Zweibrücken mit einem eigenen Stand vertreten sein.

An Rimbrechts Seite wurden Andrea Schantz und Stéphane Moulin als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Beate Ignasiak übernimmt das Amt der Schriftührerin. Wolfgang Schneider wurde zum Kassierer gewählt. Mit Gisela Schmidt und Stefanie Friedrich wurden auch zwei Beisitzer gewählt. Joachim Weiß und Marcel Völker bilden das Revisoren-Duo des Verbandes.