| 21:19 Uhr

CGH
Neue Regentin Nadine I. führt durch den Karneval

Die neue CGH-Prinzessin Nadine I. im Donnerglitter auf der Bühne (vorne rechts).
Die neue CGH-Prinzessin Nadine I. im Donnerglitter auf der Bühne (vorne rechts). FOTO: Kai-Uwe Hunsicker
Zweibrücken. Die Club-Gemeinschaft Hasensteig eröffnete die Session vor 200 Gästen im Pfarrheim Heilig Kreuz. Von Kai Hunsicker

Am Samstagabend hieß es bei der Sessionseröffnung der Club-Gemeinschaft Hasensteig (CGH) aus Zweibrücken wieder, sich auf den Karneval einzustimmen. Pünktlich um 19.11 Uhr erlebten die 200 Gäste im Pfarrheim Heilig Kreuz einen fröhlich-beschwingten Auftakt in die närrische Zeit. Der Abend begann mit dem Einmarsch aller Akteure des Abends auf die Bühne. „Dieses Jahr findet unsere Sitzung zum ersten Mal zusammen mit der Jugend statt“ verkündete die frühere Prinzessin und Sitzungspräsidentin Lisa Marie Zimmer, die als Moderatorin durch die festlichen Stunden führte. Auf die Ernennung von Klaus Ries als Sitzungspräsidenten folgte die Begrüßung der Ehrengäste. Im Anschluss erlebten die Gäste den heiteren Showtanz der Lollipops, und damit die Darbietung der als muntere Äffchen verkleideten Kindertanztruppe des Vereins. Die ernteten viel anerkennendes Gejohle und Klatschen in bester Karnevalsmanier.

Den sich anschließenden Einmarsch der ehemaligen Prinzessin und der neuen Anwärterin bot dann den ersten Höhepunkt des Abends: Die Befragung und Inthronisierung von Nadine Schulte als Nadine I. vom Hasensteig zur neuen Prinzessin. Für ihren eigentlichen Wunsch, Tierärztin zu werden, fand sie bei der Vorstellung humorvolle Worte. Denn da ein Studium der Veterinärmedizin langwierig und hart sei, wähle sie zunächst die solide Option einer Ausbildung zur Tierarzthelferin. Gegenwärtig wartet die Abiturientin noch auf einen Ausbildungsplatz in der Region und hat deswegen Zeit, sich ihrem neuen Amt verantwortungsvoll zu widmen. Unter tosendem Glitterdonner erlebten die Gäste nun die Ernennung der neuen Prinzessin, was viel Beifall auslöste. Ähnlich laut wurde es beim Auftritt der Juniorengarde, die bei ihrem Gardetanz sichtlich Freude hatte und mit flotten Formationen in feschen Kostümen überzeugte. Vor der Pause gab dann Stephan Kerst mit seiner Büttenrede einen humorvoll-satirischen Ausblick auf Stadt und Leute.

Zur Kampagnen-Eröffnung gab es auch einige Ehrungen und Ordensverleihungen. Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der CGH wurden Wolfgang Spenler, Regina Spenler, Isabell Hnida und Stefanie Halter geehrt. Über den Hausorden durften sich Lara Kopf, Nele Holzer, Julia Guth und Eileen Pinodi freuen. Funkenmariechen Zoey und Sarah-Michelle boten im Anschluss ein wahres Feuerwerk des Karnevaltanzens genauso wie die Gardetanz-Truppe Zigeunerfunken. Damit fand der offizielle Teil der Sessionsveranstaltung sein Ende und nach der Verabschiedung folgte der Ausmarsch der CGH-Karnevalsjünger.