| 23:40 Uhr

Stadrats-Beschlüsse
Neue Freibadregeln, neue Schiedsperson und viel Geld

Zweibrücken. Norbert Pohlmann ist neue Schiedsperson der Stadt Zweibrücken. Bei einer Enthaltung (Pohlmann ist Grünen-Fraktionschef) wählte ihn der Stadtrat jüngst einstimmig zum Nachfolger von Christian Fochs (CDU).

Norbert Pohlmann ist neue Schiedsperson der Stadt Zweibrücken. Bei einer Enthaltung (Pohlmann ist Grünen-Fraktionschef) wählte ihn der Stadtrat jüngst einstimmig zum Nachfolger von Christian Fochs (CDU).

Ebenfalls vorab berichtete der Merkur über die neue Freibad-Ordnung, der Rat billigte sie einstimmig. Damit droht nun Menschen, die andere ohne deren Einwilligung fotografieren, ein sofortiges Hausverbot. Neben Zigaretten- ist künftig auch Shisha-Rauchen untersagt. Linken-Fraktionschef sorgte noch für eine weitere Änderung. „Rundfunkgeräte, Kassettenrekorder oder Musikinstrumente dürfen nur benutzt werden, wenn dadurch andere Badegäste nicht belästigt werden“, lautet ein Passus der Haus- und Badeordnung. In Zeiten von Musik vom Smartphone und Bluetooth-Lautsprechern sei es wohl „zeitgemäßer, von Audiogeräten statt Kassettenrekordern zu schreiben“, regte Nunold an, Verwaltung und Rat folgten dem.

Der TuS Rimschweiler erhält 41 500 Euro Zuschuss für die Umwandlung seines Hartplatzes in einen Naturrasenplatz. Damit folgte der Rat einstimmig der Empfehlung des Sportausschusses.



Beim Ausbau der Alten Ixheimer Straße ist die Straßenbeleuchtung 9300 Euro teurer geworden als geplant. Für Ingenieurleistungen mussten aufgrund der jahrelangen Bearbeitungszeit und Preissteigerungen seit der Vergabe 2002 (!) 59 000 Euro mehr ausgegeben werden (neue Summe: 205 000 Euro). Finanzierungskosten sind um 19 500 Euro gestiegen. Der Rat genehmigte die Mehrausgaben einstimmig.

Nach dem Fund von Weltkriegsbomben wird auch der Ausbau der Tilsitstraße teurer. Der Rat hat deshalb den Auftrag hierfür um 87 000 auf 178 000 Euro erhöht.

(lf)