| 00:00 Uhr

Mit MdL zu Franz von Sickingen

 Ein Blick in die aktuelle Sonderausstellung „Ritter! Tod! Teufel? Franz von Sickingen und die Reformation“ in Mainz. Foto: Landesmuseum Mainz
Ein Blick in die aktuelle Sonderausstellung „Ritter! Tod! Teufel? Franz von Sickingen und die Reformation“ in Mainz. Foto: Landesmuseum Mainz FOTO: Landesmuseum Mainz
Zweibrücken. Die Sonderausstellung im Landesmuseum „Ritter! Tod! Teufel? Franz von Sickingen und die Reformation“ ist Ziel einer Fahrt des Historischen Vereins, zusammen mit Fritz Presl. red

Der Zweibrücker Landtagsabgeordnete Fritz Presl hat den Historischen Verein Zweibrücken für 2. September zu einem Tag in Mainz eingeladen mit dem Besuch der Sonderausstellung im Landesmuseum "Ritter! Tod! Teufel? Franz von Sickingen und die Reformation" als Höhepunkt. Diese einzigartige Schau ist Teil der bundesweiten Dekade "Luther 2017 - 500 Jahre Reformation" und gilt als zentraler Beitrag des Landes Rheinland-Pfalz zum Reformations-Jubiläum. Als kulturhistorische Ausstellung besticht sie mit einer großen Zahl hochkarätiger Leihgaben.

In Mainz werden die Zweibrücker Geschichtsfreunde zunächst im Abgeordnetenhaus des Landtags von Fritz Presl empfangen, bevor es im Landesmuseum ins Mittelalter zu Franz von Sickingen geht. Anschließend sind die Besucher beim gemeinsamen Mittagessen Gäste von Fritz Presl. Dieser ist am frühen Nachmittag auch Gastgeber bei der geführten Besichtigung des Antiken Schifffahrtsmuseums in Mainz. Ein Stadtbummel mit dem Zweibrücker Landtagsabgeordneten leitet dann über zur Heimfahrt.

Die Abfahrt in Zweibrücken am Mittwoch, 2. September, erfolgt um 7.30 Uhr an der Festhalle.

Anmeldungen werden bis kommenden Montag, 31. August, in der Sonnen-Apotheke in der Zweibrücker Fußgängerzone entgegengenommen. Nichtmitglieder sind willkommen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfiehlt sich baldige Anmeldung.