| 20:30 Uhr

Essen an Ostern
Mit der Familie kulinarisch genießen

So wünschen wir uns alle das Osterfest: Die Sonne scheint. Ein süßer Hase versteckt die Eier, die Kinder suchen und sind glücklich. Und danach geht die ganze Familie gemeinsam ins Restaurant essen.
So wünschen wir uns alle das Osterfest: Die Sonne scheint. Ein süßer Hase versteckt die Eier, die Kinder suchen und sind glücklich. Und danach geht die ganze Familie gemeinsam ins Restaurant essen. FOTO: Fotolia
Die Kinder freuen sich am meisten aufs Ostereier-Suchen, die Erwachsenen aufs leckere Ostermenü. Wer noch keinen Tisch in einem Restaurant reserviert hat, sollte das jetzt schnell noch tun.

Ostern steht vor der Tür. Die höchste christliche Festlichkeit im Jahr ist auch ein Fest für die ganze Familie. Der Besuch einer Ostermesse, das Eiersuchen und Treffen mit Freunden und Verwandten wollen jedoch geplant sein. Genauso ist es mit dem feierlichen Ostermahl. Wer keine Lust hat, selbst zu kochen, der sollte sich in einem Restaurant in der Region verwöhnen lassen. Diese bieten feine Speisen, meist auch als extra Ostermenü, an. Leckere Fleischgerichte stehen bei vielen Besuchern hoch im Kurs, aber auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten. Wer es traditionell liebt, der bestellt sich passend zum Anlass ein Osterlamm, eines der bekanntesten Bräuche.

Schon seit Jahrtausenden gilt das Schaf als Symbol des Lebens, und beim Fest seiner Auferstehung steht es für Jesu Christus selbst. „Seht, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt“ heißt es bei Johannes 1,29. Doch nicht nur als Fleischgericht findet das Osterlamm seinen Platz im Brauchtum, sondern es wird gerne auch als Bild, Skulptur oder in Kuchenform abgebildet.

Nach der Fastenzeit ist nicht nur ein feines Mittagessen am Ostersonntag der Höhepunkt der genussvollen Feierlichkeiten. Schon am Morgen machen sich traditionell die Kinder auf die Suche nach den Eiern, die der fleißige Osterhase versteckt hat. Suchen und Finden machen dabei genauso viel Freude wie das Verspeisen von Schokohasen und bunt gefärbten Eiern.



Und nach dem Essen ist noch Zeit für schöne Spaziergänge. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug in den Zweibrücker Rosengarten? Dort lassen sich die ersten Frühlingsblumen bewundern. Natürlich bietet die Region auch jede Menge Wanderwege für größere Touren oder Ausflüge auf dem Fahrrad. Für aktive Familien könnte das Ostermahl so zwischen zwei Etappen zu einer ausgedehnten Rast in einem Restaurant in der Region werden.

Manchmal reicht aber auch ein gemütlicher Fußmarsch durch die Straßen der Stadt oder die Gassen eines Dorfes, um zu entspannen und mit der Familie das Osterfest und die Schönheit der erwachenden Natur zu genießen. ⇥cms

Das Lamm als Mahl ist eines der bekanntesten Bräuche an 
Ostern.
Das Lamm als Mahl ist eines der bekanntesten Bräuche an Ostern. FOTO: Malte Christians
Die Kinder freuen sich über Schokohasen.
Die Kinder freuen sich über Schokohasen. FOTO: Patrick Pleul