| 20:57 Uhr

Ortskartell Ernstweiler
Mit Bouleturnier erste Idee umgesetzt

Reges Treiben herrschte beim Bouleturnier im Prinzenpark.
Reges Treiben herrschte beim Bouleturnier im Prinzenpark. FOTO: Margarete Lehmann
Zweibrücken. Das Ernstweiler Ortskartell will mit Aktionen mehr Leben in den Prinzenpark bringen.

Die Boulanlage im Prinzenpark in Ernstweiler soll wieder mehr ins Interesse der Bürger gerückt werden. Ein etwas sentimentaler Blick zurück mag hier am Anfang stehen. Vor zwei Jahren war es, als der inzwischen verstorbene Oberbürgermeister Kurt Pirmann die Boulanlage im Prinzenpark mit einem ersten Kugelwurf eröffnete. Daran erinnerte sich Robert Hähn, Vorsitzender des Ortskartells, im Gespräch mit gut 30 Boulern, die zum Turnier gekommen waren. Die Sonne strahlte vom blauen Himmel, die Laune war bestens, der Sporteifer hellwach.

„Der Prinzenpark soll wieder mehr in den Mittelpunkt gerückt werden“, sagte Hähn. Zu der schön gelegenen Boulebahn im Park waren fünf neue Bahnen provisorisch auf dem anliegenden Parkplatz eingerichtet worden. Und dann ging’s los.

Leichtes Essen und Getränke hatte das Ortskartell gespendet. Am Rande blieb Raum für Gespräche. Angesichts der anstehenden Kerbe meinte Hähne: „Es ist wichtig, die anstehenden Traditionen zu pflegen“. Er sieht sein Amt unpolitisch, es gehe allein darum, sich um die Sorgen und Wünsche der Ernstweiler Bürger zu kümmern. Derweil nahm das Bouleturnier seinen Lauf. Das Ergebnis war nur von privatem Interesse, es hatte keine sportliche Bedeutung. Man war sich natürlich ein wenig näher gekommen, die Gemeinschaft wurde gestärkt. Es wurde vereinbart, jedes Jahr dieses Turnier durchzuführen, um den Prinzenpark zu beleben. Gerade waren ja auch erst das Sommerfest des Ortskartells und der Flohmarkt gewesen, beides vom Prinzenpark nur über die Straße. Wilma Wilhelm sitzt gemütlich dabei, sie sagt: „Ich bin im Saarland geboren, aber schon so lange in Ernstweiler wohnend, dass ich mich hier heimisch fühle, und der Prinzenpark ist ein richtiges Schmuckstück.“