| 23:47 Uhr

Neuer Name
„Messe 2brücken“ statt ZW aktiv

Zweibrücken. Verbraucherausstellung mit neuem Namen und geändertem Konzept.

Bereits am Schlusstag der ZW aktiv 2017 kündigten die Veranstalter einen neuen Namen, ein geändertes Konzept und einen anderen Termin für die Zweibrücker Leistungsschau an. Bei der Nachbesprechung machten einige Aussteller auch Vorschläge. „Die Anregungen waren uns wichtig und wurden auch mitgenommen“, sagt Michael Conzelmann, der die für Mai 2019 geplante Veranstaltung auf dem Festplatz an der Rennwiese organisiert.

„Messe 2brücken“ heißt die Verbraucherausstellung künftig. Damit ist der Name ZW aktiv Geschichte. Ende der 80er Jahre wurde die Idee geboren. In den 2000er Jahren gab es eine Pause, bevor die Veranstaltung 2011 wiederbelebt wurde. „Mit dem neuen Namen Messe 2brücken sind wir freier bei den Entscheidungen und der Ausgestaltung“, erklärt Conzelmann. Mit dem neuen Namen ist auch ein neues Logo für die Messe verbunden.

Bei der ZW aktiv 2017 klagten Aussteller über die Dauer der Ausstellung. „Vier Tage sind für die Handwerker, Händler und Dienstleister schon sehr lang“, sagt Conzelmann. Dazu war die Verbraucherausstellung in einem „Brückentagwochenende“ gefangen, hatte der Vorsitzende von Gemeinsamhandel, Andreas Michel, vor einem Jahr angemerkt. Deshalb findet die Messe 2brücken im kommenden Jahr von Freitag, 17., bis Sonntag, 19. Mai, statt.



Conzelmann: „Damit gibt es auch nicht wieder die Überscheidung mit der Veranstaltung im Rosengarten.“ Dadurch entspanne sich auch die vor einem Jahr angesprochene Parkplatzsituation, meinte der Organisator. Beginn mit offizieller Eröffnung ist am Freitagnachmittag. Nach der Ausstellung ist ein gemeinsames Beisammensein der Aussteller mit Live-Musik auf einer kleinen Bühne im Messezelt geplant.

Bei der Messe 2brücken gibt es kein eigenes Bewirtungszelt. Speisen und Getränke werden an Einzelständen angeboten. Durch den Verzicht auf ein Bühnenprogramm werde Geld eingespart, sagte Conzelmann. „Die Einsparungen geben wir an die Aussteller weiter. Die Gebühren werden günstiger.“

Bei der Nachbesprechung war angeregt worden, nur noch ein Ausstellungszelt zu nutzen. Dazu kommen noch die Aussteller im Außenbereich. „Wir haben genug Platz, dass auch im nächsten Jahr wieder 80 bis 100 Aussteller mitmachen können.“ Für die freiwerdende Fläche auf dem Festplatz gebe es schon Ideen. „Aber da ist es noch zu früh, genaueres zu sagen.“ Zumal die erste Aufgabe des Organisators darin besteht, Aussteller zu gewinnen. „Das sieht schon gut aus. Aber wir geben weiter Gas, damit die Messe im kommenden Jahr ein Erfolg wird.“ Conzelmann möchte auch mit einem geänderten Werbekonzept mit Flugblättern oder Plakaten die Veranstaltung noch bekannter machen.

Weitere Informationen und Anmeldungen: info@zw.zirkel.de.