| 00:00 Uhr

Marcus Walther Jung leitet beim UBZ künftig Bereich Abfalltechnik

Zweibrücken. Der UBZ (Umwelt- und Servicebetrieb Zweibrücken ) hat einen Nachfolger für den Bereich Abfalltechnik gefunden: Wie Werner Boßlet, Vorstandsvorsitzender des UBZ, gestern auf Anfrage sagte, handelt es sich um Marcus Walther Jung. eck

Boßlet: "Marcus Walther Jung wird Nachfolger von Eckart Schwarz im Bereich Abfalltechnik. Der Verwaltungsrat des UBZ hat bereits zugestimmt." Schwarz war beim UBZ Stellvertreter Boßlets und schied aus, um zum 1. Mai Leiter der Verbandsgemeindewerke zu werden. Seine Nachfolgerin als UBZ-Vize-Chefin wurde Nicole Hartfelder (wir berichteten). Boßlet: "Frau Hartfelder hat ihren bisherigen Aufgabenbereich beibehalten und ist zusätzlich für den Bereich Kläranlage zuständig." Da Hartfelder jedoch nicht den Bereich Abfalltechnik betreut, den Schwarz bekleidete, wurde für diesen ein Kandidat gesucht - und in Jung gefunden. "Er fängt am 1. September bei uns an", erklärt Boßlet. Neu sei, dass Jung auf der Deponie in Mörsbach ein Büro beziehe und damit ganz nah am Geschehen sei.

Jung sei bestens qualifiziert, freut sich der Vorstandschef. Er sei 48 Jahre alt, habe an der Universität Kaiserslautern Bauingenieurwesen studiert und sei zuletzt als "verantwortlicher Ingenieur der Bauabteilung der US-Streitkräfte im Großraum Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg tätig gewesen", skizziert Boßlet die Qualifikation.