| 21:40 Uhr

Kolumne So wirds Wetter
Mal Schnee, mal Regen

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Das Wetter schwankt auch in den nächsten Tagen immer wieder zwischen Schnee und Regen. Selbst in der kommenden Woche sieht Merkur-Wetterexperte Michael Agne keine grundsätzliche Änderung dieses Wechselbades. Von Michael Agne

Nach einer leichten Wetterberuhigung wandert ein mächtiges Tief westlich von Irland nach Frankreich und am Wochenende über Mitteleuropa hinweg Richtung westliche Ostsee. Dabei wird in seinem Vorfeld am Freitag vorübergehend etwas mildere Luft zu uns gelenkt. Von Samstag auf Sonntag zapft es auf seiner Rückseite jedoch wieder etwas kältere Luft aus Skandinavien an. Die dabei auftretenden Niederschläge fallen also mal als Regen, mal als Schnee oder Schneeregen und sorgen für durchwachsenes Wetter in unserer Region.

Donnerstag Zunächst halten sich noch dichtere Wolken mit etwas Schnee, diese sollten sich jedoch bis zum Mittag immer mehr auflösen und der Sonne Platz machen. Dann steht uns ein freundlicher Winternachmittag bevor. Im Laufe des Abends trübt sich der Himmel von Frankreich her wieder ein und es beginnt zu schneien. Im Laufe der Nacht kann der Schnee auch in Regen übergehen und zu gefährlichem Glatteis führen.

Freitag Heute bleibt der Himmel von kompakten Schichtwolken überzogen aus denen es gelegentlich regnet. Zum Teil mischen sich zum Abend auch wieder Schneeflocken unter die Tropfen. Dabei bleibt es eher nass-kalt und matschig.



Samstag Heute lichtet sich das Wolkengrau etwas und lässt auch mal für einige Zeit die Sonne hervor blinzeln. Es sollte trocken bleiben. Die Temperaturen ändern sich kaum. In der Nacht auf Sonntag gehen die Temperaturen etwas zurück und dichtere Wolken können etwas Schneefall oder Schneeregen bringen.

Sonntag Es bleibt bei deutlich mehr Wolken als Sonne und zwischendurch fällt immer wieder mal etwas Schnee oder Schneeregen, oder es kommt zu örtlichen Schauern. Die Temperaturen liegen dabei weiterhin nur im mäßig-kalten Winterbereich.

Weiterer Trend Die neue Woche startet nach verbreitetem Nachtfrost zunächst recht freundlich, bevor im Laufe des Montags voraussichtlich Schneefall oder Schneeregen aufzieht. Am Dienstag und Mittwoch wechseln sich kurze sonnige Phasen mit dichteren Wolkenfeldern ab. Schnee oder Schneeregen fällt aber wahrschein nur selten. Die Tagestemperaturen ändern sich nur wenig. Nachts muss jedoch verbreitet mit Frost gerechnet werden.

Wetterdaten fürs Zweibrücker Land Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag -4 bis -2, Freitag -3 bis -1, Samstag -2 bis 0, Sonntag -1 bis 1. Höchsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag 1 bis 3, Freitag 1 bis 3, Samstag 2 bis 4, Sonntag 2 bis 4. Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Donnerstag 25 bis 35, Freitag 80 bis 90, Samstag 15 bis 25, Sonntag 60 bis 70. Niederschlagsmenge in Liter pro Quadratmeter: Donnerstag 0 bis 1, Freitag 4 bis 8, Samstag 0, Sonntag 1 bis 3. Geschätzte Sonnenscheindauer in Stunden: Donnerstag 2 bis 3, Freitag 0 bis 1, Samstag 0 bis 1, Sonntag 0 bis 1.Windrichtung und Stärke: Donnerstag Südost 2 bis 3, Freitag Südost 2 bis 3, Samstag Variabel 2, Sonntag West 2 bis 3.