| 22:16 Uhr

Mainz und der Kreis Mainz-Bingen vernichten 600 Waffen

Mainz/Ingelheim. Mehr als 600 Waffen haben die Waffenbehörden in der Stadt Mainz und im Kreis Mainz-Bingen in einer gemeinsamen Aktion vernichten lassen. Das teilte der Kreis Mainz-Bingen in Ingelheim jetzt mit. Die Waffen seien Anfang April geschreddert und dann im Hochofen eines Stahlwerks eingeschmolzen worden. Dabei handle es sich um Beschlagnahmungen und privat abgegebene Waffen . Die Aktion findet seit 2009 einmal im Jahr in der Landeshauptstadt und im Kreis statt. Seitdem wurden mehr als 2500 Waffen vernichtet. Agentur

Mehr als 600 Waffen haben die Waffenbehörden in der Stadt Mainz und im Kreis Mainz-Bingen in einer gemeinsamen Aktion vernichten lassen. Das teilte der Kreis Mainz-Bingen in Ingelheim jetzt mit. Die Waffen seien Anfang April geschreddert und dann im Hochofen eines Stahlwerks eingeschmolzen worden. Dabei handle es sich um Beschlagnahmungen und privat abgegebene Waffen . Die Aktion findet seit 2009 einmal im Jahr in der Landeshauptstadt und im Kreis statt. Seitdem wurden mehr als 2500 Waffen vernichtet.

Wer in Rheinland-Pfalz eine Waffe nicht sicher unterbringen kann oder sie aus anderen Gründen loswerden möchte, kann sie bei der zuständigen Waffenbehörde abgeben. Auch andere Kreise vernichten Waffen .