| 21:19 Uhr

Magic House auf dem Festplatz

Zweibrücken. Erstmals ist das Gruselgeschäft Magic House beim Turnerjahrmarkt der VT Zweibrücken auf dem Festplatz an der Rennwiese an Pfingsten zu sehen. Auch eine große Wasserrutsche feiert in diesem Jahr ihren Einstand. Fritz Schäfer

Ein simulierter Fahrstuhlabsturz und ein brüchiges Bergwerk, Wackelbrücken und rollende Tonnen, bewegliche Monster und Zerrspiegel bietet das Fahrgeschäft Magic House beim Turnerjahrmarkt der VT Zweibrücken auf dem Festplatz an der Rennwiese an Pfingsten . Erstmals ist das Gruselgeschäft mit über 60 Spezialeffekten zu Gast beim Turnerjahrmarkt. Auf einer 200 Meter langen Strecke, über drei Etagen wechseln Grusel- und Spaßeffekte einander ab.

"Es ist gar nicht einfach, einen attraktiven Jahrmarkt zu bestücken", sagt der Präsident der VTZ, Otto Graßhoff. Gerade die begehrtesten Fahrgeschäfte würden sich manchmal kurzfristig abmelden, erzählt Graßhoff. Doch die "erfahrenen Marktmeister" der VTZ, Horst Ließfeld und Hartmut Seebach hätten ein Netzwerk aufgebaut, das sie vor ganz großen Überraschungen bewahren würde.

So wie mit Jörg Barth, dessen Familie den Pfingstmarkt seit Jahrzehnten mit Autoscootern bereichert. Das Fahrgeschäft hat auch Scooter für Kinder entwickelt, mit dem das Unternehmen auch in Zweibrücken vertreten ist. Dazu kommen noch Geschäfte wie Break Dance oder Tarantella für Jugendliche und mutige Erwachsene oder Kinderkarussells wie Moglis Traumfahrt für die kleineren Besucher. Pfeil- oder Dosenwerfen, Angeln, Schießen oder Bungee-Trampolin-Springen testen die Geschicklichkeit der Gäste.



Wie das Magic House feiert auch eine große Wasserrutsche ihren Einstand auf dem Festplatz an der Rennwiese. Auf einer über 230 Meter langen Wildwasserbahn erfahren die Gäste Wasserspülungen. Wer der Hektik entrinnen möchte und sich einen Überblick über den Turnerjahrmarkt sowie das Westpfalzstadion, die Rennwiese bis zum Rosengarten verschaffen möchte, kann ein paar Runden auf dem Riesenrad drehen. Ein Blick von oben lohnt sich immer.

Zum Jahrmarkt gehören auch die Angebote der Imbiss- und Süßwarenstände oder des Festzelts mit einem großen Biergarten. Im Festzelt wird am Freitag, 13. Mai, 20 Uhr, das Fest mit dem Fassanstich von Oberbürgermeister Kurt Pirmann und der Rosenkönigin Katrin I. offiziell eröffnet. Von Freitag bis Dienstag haben die VTZ auch ein Programm mit Konzerten, Tanzvorführungen und am Schlusstakt mit dem bunten Nachmittag unter anderem mit Schorch Seitz zusammengestellt.