| 20:32 Uhr

So wirds Wetter im Zweibrücker Land
Drei Tage mit zeitweiligem Schneefall in Sicht

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Anfangs dominiert diese Woche noch der Keil des Azorenhoch-Keils das Wetter in Südwestdeutschland. Auf Dienstag überquert uns von Nordwesten die Kaltfront eines zur Ostsee ziehenden Sturmtiefs. Hinter ihr strömt wieder kältere Polarluft nach Mitteleuropa, die über Wochenmitte unter leichten Hochdruckeinfluss gelangt. Von Michael Agne

Anschließend erreichen uns von den Britischen Inseln voraussichtlich neue Störungsgebiete mit milderer Luft. In der Übergangsphase droht jedoch wieder ein kleines Schnee-Intermezzo in unserer Region.

Montag: Abgesehen von kleineren Auflockerungen präsentiert sich der Himmel heute in tristem Grau, vor allem in höheren Lagen ist es auch neblig-trübe. Hin und wieder kann es etwas tröpfeln oder nieseln, sonst bleibt es aber trocken. Dabei bewegen sich die Temperaturen im mäßig-kalten Bereich. In der Nacht auf Dienstag überquert uns von Nordwesten ein Regengebiet. Die Temperaturen steigen dabei aber zunächst mal noch etwas an.

Dienstag: Die Wolken dominieren und gelegentlich fällt etwas Regen. Am Nachmittag hellt es sich zum Teil etwas auf, bevor gegen Abend von Nordwesten neue Schauer folgen, die dann mit dem Erreichen der Polarluft bis in tiefere Lagen in Schnee übergehen können. Vereinzelt kann es auch mal blitzen und donnern. Achtung, dabei besteht erhöhte Glättegefahr!



Mittwoch: Vormittags kommt für eine Weile die Sonne hervor, bevor sich neue Haufenwolken entwickeln, die lokale Schnee(regen)- oder Graupelschauer fallen lassen können. Dabei liegen die Temperaturen wieder im mäßig-kalten Bereich.

Donnerstag: Nach meist klarer und kalter Nacht, sowie etwas Sonne am Vormittag, nimmt die Bewölkung im Tagesverlauf von Westen her zu und gegen Abend setzt Schneefall ein, der jedoch unter Zufuhr von etwas milderer Luft im Laufe der Nacht wieder in leichten Sprühregen übergeht. Anschließend bildet sich zum Teil Nebel.

Weiterer Trend: Am Freitag, sowie am Wochenende bleibt es trübe und teilweise fällt Regen und Sprühregen. Mit durchaus spürbarem Südwest- bis Westwind wird es recht mild.

Wetterdaten für das Zweibrücker Land: Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Montag 0 bis 2, Dienstag 3 bis 5, Mittwoch -2 bis 0, Donnerstag -4 bis -2. Höchsttemperatur in Grad Celsius: Montag 3 bis 5, Dienstag 5 bis 7, Mittwoch 2 bis 4, Donnerstag 0 bis 2.
Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Montag 60 bis 70, Dienstag 75 bis 85, Mittwoch 40 bis 50, Donnerstag 70 bis 80.
Niederschlagsmenge in Liter pro Quadratmeter: Montag 1 bis 4, Dienstag 4 bis 7, Mittwoch 0 bis 0,5, Donnerstag 2 bis 5.
Geschätzte Sonnenscheindauer in Stunden: Montag/Dienstag 0 bis 1, Mittwoch/Donnerstag 2 bis 4. Windrichtung und -stärke: Montag Südwest 3 bis 4, Dienstag West 4 bis 5, Mittwoch Nordwest 2 bis 3, Donnerstag Südwest 2 bis 3.