| 18:04 Uhr

Welttag des Buches
Literarische Schnitzeljagd

 Finn Schraut, hier mit Stefanie Neuendorf (links) und Anne Detzler  in der Stadtbücherei, brauchte  nur eine halbe Stunde für die Rallye.
Finn Schraut, hier mit Stefanie Neuendorf (links) und Anne Detzler  in der Stadtbücherei, brauchte  nur eine halbe Stunde für die Rallye. FOTO: Nadine Lang
Zweibrücken. Zum Welttag des Buches gab es in der Stadt eine Bücherrallye. Von Nadine Lang

(nlg) Jedes Jahr am 23. April ist der Welttag des Buches. In diesem Jahr fiel er dank des Osterparadoxon im Gegensatz zu sonst in die Osterferien. Auch die Thalia Buchhandlung in der Zweibrücker Fußgängerzone und die Jugendbücherei nahmen mit einer Bücherrallye wieder an dem Aktionstag teil.

An der Start- und Zielstation Thalia war das Team darum gespannt, wie viele Kinder wohl trotz Ferien teilnehmen würden, denn in der Vergangenheit waren es oft Schulklassen oder Gruppen der Nachmittagsbetreuung, die den Büchern auf die Spur gingen. „Der Anfang war bisher nicht schlecht“, erzählt Chiara Mangold, die Rallye-Zettel an die Kinder verteilte und sie anschließend auch zur Stadtbücherei weiterschickte. Erfreulich sei, dass in diesem Jahr dafür Eltern mit Kindern an der Aktion teilnehmen.

Vier verschiedene Zettel mit Aufgaben hatten die Kinder zu bearbeiten, zwei davon in den Räumlichkeiten der Buchhandlung selbst, und zwei, die sie quer durch die Innenstadt schickten. „Was steht vor dem Luiche auf dem Boden?“, lautete etwa eine Frage. Die Antwort sollte in diesem Fall gezeichnet werden.



Eine zusätzliche kleine Rallye hatte sich das Team der Jugendbücherei ausgedacht, die dafür aufgrund der Entfernung in die Stadtbücherei kam. Dort stand alles im Zeichen eines wahren Kinderbuchklassikers. 50 Jahre „Raupe Nimmersatt“ war ein guter Grund, die Fragen rund um das kunterbunte Kinderbuch kreisen zu lassen. „Wir hatten in den letzten Jahren auch Kinder, die nicht lesen konnten“, berichtet Anne Detzler von der Jugendbücherei. Darum gab es neben schriftlichen Fragen, bei denen die richtigen Antworten ein Lösungswort ergaben, auch Bilderaufgaben.

Der achtjährige Finn war nach einer halben Stunde bereits mit allen Aufgaben an beiden Stationen durch. Spaß hat es ihm gemacht, wie er stolz berichtete, und „das war ganz einfach.“ Für Anne Detzler und ihr Team war das Thema rund um die Raupe Nimmersatt eine Art Warmlaufen, denn am ersten Juni werden sie mit Aktionen rund um den Kinderbuchklassiker am Kindertag teilnehmen. Bei beiden Rallyes gab es natürlich wie jedes Jahr auch kleine Preise, wie etwa das Buch „Der geheime Kontinent“ zum Welttag des Buches oder passende Lesezeichen. Die nächste Veranstaltung in der Jugendbücherei findet übrigens am 6. Mai mit dem Thema Märchen statt.