| 23:10 Uhr

Am Sonntag in Alexanderskirche
Lichter-Nacht zum Thema „Grenzen überwinden“

Zweibrücken. Die protestantische Gemeinde Zweibrücken-Mitte und der Hospizdienst Südwestpfalz laden für Sonntag, 4. November, 18 Uhr, zu einem Friedensgebet „Grenzen überwinden“ in die Alexanderskirche ein.

Die Gestaltung ist in Form eines Taizé-Gebets und als Nacht der Lichter. Zunächst ist nur der Altarraum und die Taizé-Ikone mit Kerzen erleuchtet. Die Geschwister Leonie und Zoé Krause verteilen dann beim gemeinsamen Gesang das Licht der Osterkerze. So verwandelt sich der dunkle Kirchenraum in ein Lichtermeer. Pfarrer Günter Sifft: „Mit Kerzenlicht und Stille wird in der Gemeinschaft für Frieden und Verständigung zwischen verschiedenen Lagern und Weltanschauungen eingetreten. Die einfachen Gesänge in mehreren Sprachen und die meditativen Texte und Lesungen mit Beteiligung von Menschen verschiedener Nationen ermutigen zum inneren Frieden. Denn Frieden kann nur dort entstehen, wo Menschen im inneren Gleichgewicht sind und ihre Sorgen und Ängste loslassen.“ Es singt ein Projektchor unter Heike Sifft. Im Anschluss kann man sich bei Tee und Gebäck austauschen.