| 23:59 Uhr

„Ich stehe auf die Macht der Bücher“
Lesesommer-Auftakt war ein Gedicht

Oliver Steller hatte in der Jugendbücherei seine Gitarre „Frieda“ mit dabei.
Oliver Steller hatte in der Jugendbücherei seine Gitarre „Frieda“ mit dabei. FOTO: Nadine LAng / Nadine Lang
Zweibrücken. Oliver Steller las und sang in Zweibrücker Jugendbücherei Gereimtes. Bis 11. August können Vielleser Preise gewinnen. Von Nadine Lang

Gedichte für Kinder ab sechs Jahren? Das zeigte sich am Dienstagnachmittag als tolle Unterhaltung für die knapp 50 Kinder, die zu Oliver Stellers Auftritt in die Zweibrücker Jugendbücherei gekommen waren. Gemeinsam mit seiner Gitarre namens Frieda spielte er in Reimform mit Worten und Gesang. „Worte machen Gedichte, Worte erzählen eine Geschichte“ erklärte er.

Und Geschichten erzählte er auf diese Art tatsächlich, so etwa vom Faultier, das nach jeder Regung eine Pause braucht – unterstrichen mit mitreißender Mimik und Gestik. Oliver Steller nahm sich dabei auch gerne selbst auf die Schippe, versprach sich auch mal absichtlich, schaffte es binnen weniger Minuten, dass sich alle Zuhörer selbst einen Reim merken und mitsprechen konnten und brachte die jungen Zuhörer mit einem rasanten Zungenbrecher zum Lachen.

Doch an diesem Tag war nicht nur der Wortkünstler zu Gast sondern zugleich war es der Startschuss zum Lesesommer Rheinland-Pfalz. Unter dem diesjährigen Motto „Ich stehe auf die Macht der Bücher“ können sich Kinder und Jugendliche wieder bis einschließlich Samstag, 11. August, jede Menge neue Literatur ausleihen und zudem tolle Preise gewinnen. Bücher im Wert von 2000 Euro hat die Jugendbücherei in diesem Jahr eigens dafür angeschafft, 800 Euro davon stellte die Landesförderung zur Verfügung.



Die Ausleihe der Bücher ist kostenfrei, die Clubkarte gibt es in der Jugendbücherei. Je mehr Bücher gelesen werden, desto größer ist die Chance, etwas zu gewinnen – denn nach jedem gelesenen Buch stellen sich die jungen Leser einem kurzen Interview und füllen eine Bewertungskarte aus. Jede Bewertungskarte nimmt an der Verlosung teil. Wer im Lesesommer-Zeitraum mindestens drei Bücher liest und bewertet, erhält eine Urkunde. Bereits zum Startschuss am Dienstag ging es in der Jugendbücherei hoch her. Die erste Interviewerin hatte noch am gleichen Nachmittag zu tun, konnten doch manche Leseratten nicht abwarten, das erste Buch noch vor Ort zu lesen. Die Jugendbücherei in der Hofenfelsstraße 53 hat jeden Dienstag von 10 bis 18 Uhr und Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Infos zum Lesesommer Rheinland-Pfalz gibt es auch im Internet: www.lesesommer.de