| 00:24 Uhr

Lanzbrücke wird ab 7. Mai ein halbes Jahr gesperrt

Zweibrücken. "Die Lanzbrücke im Zuge der Gottlieb-Daimler-Straße muss jetzt erneuert werden", erklärt der Leiter des Betriebshofs beim Umwelt- und Servicebetrieb Zweibrücken (UBZ), Steffen Mannschatz. Ansonsten drohe ein kompletter Abriss der 1972 erbauten Brücke. Deshalb wird die Straße mit Brücke ab 7

Zweibrücken. "Die Lanzbrücke im Zuge der Gottlieb-Daimler-Straße muss jetzt erneuert werden", erklärt der Leiter des Betriebshofs beim Umwelt- und Servicebetrieb Zweibrücken (UBZ), Steffen Mannschatz. Ansonsten drohe ein kompletter Abriss der 1972 erbauten Brücke. Deshalb wird die Straße mit Brücke ab 7. Mai, sieben Uhr, zwischen der Homburger Straße und dem Kreisel am Kino bis Ende Oktober gesperrt."Das ist eine wichtige Straßenverbindung in Zweibrücken", sagt UBZ-Vorstand Werner Boßlet. Deshalb rechnet er mit erheblichen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs bis in die Innenstadt. Boßlet hofft aber auch, dass sich die Verkehrsteilnehmer nach einigen Tagen an die Umleitungen gewöhnt haben und sich der Verkehr "einspielt". Nach Gesprächen und Abstimmungen mit dem Ordnungsamt und besonders betroffenen Unternehmen habe der UBZ einen Umleitungsplan erarbeitet. Insbesondere Globus, der Baumarkt, Möbel Martin und Terex sind betroffen.

Eine halbseitige Sperrung sei zwar angedacht worden. Aber man habe sich für eine Vollsperrung entschieden. Zum einen sei das preiswerter, die Qualität der Straße sei besser und es gehe schneller. "Ziel ist, dass die Baumaßnahme bis Ende Oktober abgeschlossen ist", sagt Boßlet. Mannschatz fügt hinzu, dass auch bei einer halbseitigen Sperrung die Straße für eine Fahrtrichtung gesperrt worden wäre. Der vorweihnachtliche Verkehr zwischen den beiden Gewerbegebieten Saar-Pfalz- und Wilkstraße könne ungehindert fließen.

Der UBZ wollte auf der Autobahn Vorwegweiser anbringen, damit die Autofahrer schon über eine andere Abfahrt zu ihrem Ziel kommen. "Das Autobahnamt hat das abgelehnt", sagt Boßlet. So hätte man die Globus-Kunden aus Richtung Pirmasens bereits in Zweibrücken Mitte abfahren und über die Post-, Kaiser- und Homburgerstraße zum Einkaufsmarkt in Einöd leiten können.



Rund 850 000 Euro kostet die Erneuerung der Lanzbrücke. Davon trägt das Land rund 543 000 Euro. Den Rest zahlt die Stadt. Bei dem Vorhaben wird die Fahrbahn auf der Brücke über den Schwarzbach und die Bahnlinie komplett abgefräst, der Beton saniert und die Fahrbahn neu aufgebaut. Die Gehwege werden entfernt und komplett erneuert. Da die Brücke über die Bahn führe, seien umfangreiche Abstimmungsgespräche nötig gewesen. Steffen Mannschatz: "Der Gehsteig muss zum Beispiel nachts abgerissen werden."

Die Fußgänger werden von der Homburgerstraße über die Schillerstraße und den Kohlenhofweg in die Innenstadt geleitet. Umgekehrt geht es von der Poststraße zum Kohlenhofweg. sf