| 22:44 Uhr

Leserbrief
Lässt der Rat die Stadt im Stich?

Zweibrücker Einzelhandel

Der Baumarkt möchte bei sich noch eine eigene kleine Innenstadt anbauen, ebenso wie der Möbelmarkt. Die geplanten Sortimente (typisch für eine Innenstadt, aber nicht für einen Baumarkt!) graben der Innenstadt – ohnehin schon vom sich durchfressenden Leerstand befallen! – unweigerlich das letzte bisschen Wasser ab. Die Globus-Standortplanerin sieht da aber kein Problem – ach! Das den Bauplan erstellende Büro sieht da auch kein Problem – och jo! Der Bauausschuss sieht ein Problem – und votiert trotzdem einstimmig (!) für den Bebauungsplan. Muss man das verstehen? Nicht wirklich. Der Ausschuss votiert aber auch für „die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit“. Diese kann dem Stadtrat klar machen, dass sie einer öffentlichen Strangulierung der Innenstadt durch den eigenen Stadtrat nicht einfach zusehen wird. Die Stadtrats-Sitzung zur Sache findet am kommenden Mittwoch statt. Bis dahin fließt ja noch einiges durch die Stadt am Wasser. Und tausende Bürger können zur öffentlichen Sitzung kommen. Muss halt noch schnell der Ratssaal ausgebaut werden. Wäre ein guter Neuanfang für Zweibrücken, wo Geburtenstation, Flugplatz, Bank, 1 und Krankenhaus weg sind, die AOK weg will, der Bahnhof ein Schandfleck ist. Und wo die Besucher der umliegenden Märkte dann  bald nur noch am Innenstadt-Reservat vorbeifahren können, um die letzten gebürtigen Zweibrücker mit Erdnüssen zu füttern. Danke auch!