| 23:51 Uhr

Zwei Vereine stellen aus
Künstler widmen sich dem Quadrat

Die Künstler der Kunstvereine Zweibrücken und Dahn stellen erstmals gemeinsam in der Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land aus.
Die Künstler der Kunstvereine Zweibrücken und Dahn stellen erstmals gemeinsam in der Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land aus. FOTO: nlg
Zweibrücken. Kunstvereine aus Zweibrücken und Dahn stellen in Verbandsgemeindeverwaltung aus. Thema ist das Quadrat. Von Nadine Bröcker

Ein Quadrat ist ein Quadrat, könnte man meinen. Doch auf welch unterschiedliche Weise solch ein Quadrat gestaltet werden kann, beweisen derzeit ganze 44 Künstler aus der Region. Diese eröffneten am Donnerstagabend feierlich ihre Ausstellung „Das Quadrat  vereint im Format“ in den Räumlichkeiten der Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land.

Seit fünf Jahren finden dort nun regelmäßig Ausstellungen statt, erstmals allerdings in Kooperation zweier Kunstvereine. „Kunst macht unsere Verbandsgemeindeverwaltung lebendig“, erinnerte Verbandsgemeinde-Bürgermeister Jürgen Gundacker in seiner Ansprache.

Jürgen Ecker, Vorsitzender des Kunstvereins Zweibrücken erklärte das Zustandekommen dieser Ausstellung. So war es nämlich der Kunstverein Dahn, der auf die Zweibrücker Maler zuging und eine gemeinsame Aktion vorschlug. Schon bald setzte man sich zusammen und plante. „Wie wäre es denn, wir machen etwas im Quadrat“, lautete damals der Vorschlag von Dagmar Griebe und Kristin Korz. Da sagte der Zweibrücker Kunstverein nicht nein und so wurde das Format 50 mal 50 festgelegt. Die Ausstellung, so Ecker, zeige völlig unterschiedliche Techniken und Stile. „Vereint in einer gemeinsamen Ausstellung und doch frei“, da jeder seine eigene Bildsprache eingebracht habe, mal abstrakt, mal gegenständlich, als Fotografie oder mit eingearbeiteten Plastiken. „Die Botschaft mal flüssig oder verborgen“, erklärte Ecker den Gästen und fuhr fort: „Das macht diese Ausstellung so richtig spannend. Lassen Sie sich auf die Bilder ein, sie erweitern Ihren Verstand.“



Kristin Korz, Vorsitzende des Kunstvereins Dahn, kümmerte sich gemeinsam mit Dagmar Griebe um die gesamte Organisation. Gegen einen kleinen Kostenaufwand wurden allen Künstlern zuvor die Leinwände zur Verfügung gestellt, die Werke entstanden daher auch erst in den letzten Monaten. Aus Dahn waren etwa 16 Mitglieder dabei. Der recht kleine Verein wollte mit dieser Kooperation auch den eigenen Wirkungskreis erweitern.

„Wir sind ein Kunstverein ähnlich Zweibrücken, der zwei Schienen fährt, also mit thematischen Ausstellungen von Fremdkünstlern und den Ausstellungen unserer eigenen Mitglieder.“ So entstand also die Idee zur Zusammenarbeit, die auch beinhaltet, dass die Arbeiten ab dem 24. Juni dann in Dahn gezeigt werden. Für die Besucher und Künstler gab es an diesem Abend jede Menge zu sehen und die Möglichkeit, sich einmal persönlich kennenzulernen. Besucht werden kann die Ausstellung zu den regulären Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung.