| 14:02 Uhr

Mittelbach-Hengstbach
Müdes Kind löst Polizeieinsatz aus

 Das Kind war so fest eingeschlafen, dass es die lauten Rufe der Eltern nicht hörte. (Symbolbild eines anderen Kindes)
Das Kind war so fest eingeschlafen, dass es die lauten Rufe der Eltern nicht hörte. (Symbolbild eines anderen Kindes) FOTO: dpa / Martin Gerten
Ein verzweifelter Vater rief am Freitag um 18.15 Uhr bei der Polizei an, um seinen zweijährigen Sohn als vermisst zu melden. Das Kind habe mit seiner fünfjährigen Schwester zuhause im Garten gespielt.

Nun sei der Junge verschwunden und niemand wisse, wo er sei. Noch während der Anfahrt der Polizei nach Mittelbach-Hengstbach rief der Vater erneut an, um mitzuteilen, dass sich sein Sohn – unbemerkt von allen – ins Gartenhäuschen zum Schlafen gelegt habe. Er sei auch eingeschlafen und habe so tief geschlafen, dass er die lauten Rufe seiner Eltern nicht gehört hätte. Die Beamten, die in diesem Moment vor Ort eintrafen, konnten sich davon überzeugen, dass es dem jungen Mann gut ging und dass er lediglich einen sehr verschlafenen Eindruck machte, wie die Polizei weiter mitteilt.