| 20:46 Uhr

Kerwe in Oberauerbach
Kerwe-Essen im Sportheim und in der Alten Scheune

Viele Oberauerbacher kommen zur Kerwe gerne ins Sporheim und lassen sich das 
Kerwe-Essen schmecken.
Viele Oberauerbacher kommen zur Kerwe gerne ins Sporheim und lassen sich das Kerwe-Essen schmecken. FOTO: Norbert Schwarz, Bildjournalist, / nos
Am kommenden Wochenende ist Kerwezeit in Oberauerbach. In den Lokalen und im Sportheim wird gemütlich gefeiert, mit allerlei kerwetypischen Spezialitäten. Am Kerwemontag gibt’s Leberknödel.

Kerwefeiern in Oberauerbach? Tote Hose, sagen die einen und andere trauern den feuchtfröhlichen Festen in den Wirtschaften nach. Keine Straußbuben, kein Kerwestrauß – nichts mehr ist vom früheren Brauch in dem Zweibrücker Stadtteil übrig geblieben. Diejenigen, die die Tradition aufrechterhalten, sehen jedoch mit großer Vorfreude den kommenden Kerwetagen entgegen. Denn auch wenn es all die Kerwebräuche nicht mehr gibt, zünftiges Kerwe-Essen darf trotzdem genossen werden. Und so wird im Sportheim des FCO am kommenden Wochenende zumindest noch ein Hauch von früher zu spüren sein.

Die Küche ist nämlich für Großbetrieb eingerichtet, und das fleißige Team um den Kerwe-Koch Patrick Stephan vom FCO und den Vorsitzenden Wolfgang Höhler wird sicher wieder alle Hände voll zu tun haben. Ihre Zubereitungskunst in der Küche ist diesmal bei Schnitzel, Pommes und Salat gefragt. Das gibt es am Sonntag gleich in drei Variationen. Geöffnet ist das Sportheim bereits ab 10.30 Uhr, Mittagessen gibt es ab zwölf Uhr. Nachmittags sind alle zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Montag werden dann zusätzlich zum Kerweschnitzel traditionell die Leberknödel mit Sauerkraut serviert, die auf keinen Fall bei einer Kerwe fehlen dürfen. Der Frühschoppen beginnt wieder um 10.30 Uhr.

Auch der Landgasthof „Zur Alten Scheune“ lädt zum Kerwe-Essen ein. So dürfen sich die Gäste am Wochenende auf eine besondere Kerwekarte freuen mit kerwetypischen Köstlichkeiten: Leberknödel mit Sauerkraut und Kartoffelpüree, Wellfleisch und Saumagenwurst mit Sauerkraut und Brot, hausgemachte Gulaschsuppe, stilecht im ausgehöhlten Brot serviert sowie Hausmacher Platte mit verschiedenen Wurstspezialitäten.



Dritter im Bunde ist immer King’s Pizza. Da die Familie aber in diesen Tagen Nachwuchs erwartet, kann es sein, dass kurzfristig wegen des freudigen Ereignisses geschlossen ist.

In Oberauerbach wird also keine Kerwe zu Grabe getragen, vergnügt gefeiert wird aber trotzdem. ⇥cms

Die fleißigen Helferinnen des FCO beim Anrichten der Leberknödel. Die gibt es traditionell am Kerwemontag.
Die fleißigen Helferinnen des FCO beim Anrichten der Leberknödel. Die gibt es traditionell am Kerwemontag. FOTO: nos / Norbert Schwarz, Bildjournalist, Lindenstraße 10, 66484 Battwei