| 21:13 Uhr

Kerb in Ernstweiler
Die Ernstweiler Straußjugend versteht es zu feiern!

Die Straußbuben- und mädchen von Ernstweiler freuen sich schon aufs Wochenende.
Die Straußbuben- und mädchen von Ernstweiler freuen sich schon aufs Wochenende. FOTO: Straußbuben- und mädchen Ernstweiler
Im großen, beheizten Festzelt geht es am kommenden Wochenende rund: Ernstweiler feiert Kerb. Zum Auftakt am Freitag spielt die Firma Holunder. Außerdem: Kerwe-Essen in den Ernstweiler Gaststätten.

In Ernstweiler gibt es ein Fest, auf das sich jeder im Zweibrücker Ortsteil freut: die Kerb. „Man kann sich jedes Jahr darauf verlassen, dass es wieder genauso schön wird, wie im Jahr zuvor“, sind sich die Bewohner einig.

Damit die Kerb auch so wird, benötigt es vor allem die Ernstweiler Straußjugend. Die ist in den Tagen vor der Kerb mächtig eingebunden und zu gleicher Zeit auf dem Kerbeplatz hinter dem Prinzenpark mit dem Aufbau beschäftigt.

Traditionstermin für die Ernstweiler Kerb ist immer der zweite Sonntag im Oktober, wobei von Freitag bis Montag gefeiert wird. Der Festplatz liegt im Ernstweilertal zwischen Prinzenpark und Ernstweilerhof. Die Kerwe-Tradition wird, wie gesagt, von den Straußbuben und Straußmädchen gepflegt. Hierzu zählen insbesondere der Fackelumzug mit Feuerwerk, der Kerweumzug mit anschließender „Kerweredd“ sowie der Hammeltanz.



Auftakt mit der
Firma Holunder:

Los geht es am Freitag, 12. Oktober, mit einer Bierreise der Straußbuben- und mädchen durch die Ernstweiler Kneipen. Ab 20 Uhr gibt es Live-Musik im großen, beheizten Festzelt. Es spielt wieder die Firma Holunder. „Morgens müde, abends munter“, lautet das Motto der Band, die mit ihren Après-Ski-Hits schon die Massen in Ischgl einheizte. Im gesamten Saarpfalz-Kreis haben sich die beiden Homburger bereits einen Namen gemacht. Wo der Tonträger endet, beginnt Firma Holunder und bringt die Vielfalt mit. Das Repertoire umfasst Partyknaller aller Richtungen. Von Balladen, über Oldies, Neue Deutsche Welle, Rock, Pop, Schlager, Après-Ski-Hits und Fetenhits spielen sie einfach alles. Es könnte also gut passieren, dass man noch zu den Zillertalern schunkelt und schaukelt, ehe das Headbanging zu AC/DC beginnt.

Weiter geht es am Samstag,13. Oktober, um 16 Uhr mit dem Kerwesuchen. Um 17 Uhr folgt der Fassbieranstich. Ab 20 Uhr läuft der Fackelumzug gemeinsam mit den Pfälzer Rhythmusfetzern aus Landstuhl durch den Ortsteil, der um 21.30/22 Uhr mit dem Feuerwerk endet.

Die Band Krachleder
spielt am Sonntag:

Der Sonntag beginnt wie immer um 13 Uhr mit dem großen Kerweumzug der Straußjugend. Im Anschluss findet um 15 Uhr die Kerweredd in der Bautzenbachstraße mit Kaffee und Kuchen statt; am Abend Partystimmung auf dem Festplatz, und ab 19 Uhr spielen Krachleder im Festzelt.

Am Montag, 15. Oktober, dürfen sich alle auf das traditionelle Kerweessen mit Leberknödel im Festzelt freuen. Los geht es um 12 Uhr.

Alle Umzüge starten am Dreiländereck vorm Gasthaus Beisl. An allen Tagen ist das Festzelt beheizt, es gibt außerdem einen Imbiss, Getränkewagen, Süßwaren, Greiferautomat und vieles mehr. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Kerwekarte im Grillhaus Ernstweiler Hof:

Auch die Ernstweiler Gastronomie ist ganz und gar auf die Kerb eingestellt. Im Gasthaus „Beisl“ steht unter anderem am Kerwemontag Leberknödelessen auf dem Programm, und auch das Grillhaus Ernstweiler Hof hat extra fürs lange Wochenende eine Kerwekarte aufgelegt. „Nach über drei Jahren ist es wieder soweit – im Ernstweiler Hof gibt es wieder ein Kerwe-Essen“, freut sich Inhaber Jonas Farkas. „Es gibt vom 12. bis 14. Oktober, täglich ab 11.30 bis 22 Uhr, beste hausgemachte Kost“, verspricht er. So dürfen sich die Gäste auf vier Kerwegerichte freuen: Rinderkraftbrühe mit Markklößchen für 4,80 Euro, Spießbraten vom Schwein, Bratkartoffeln und Specksoße für 15,20 Euro, Leberknödel mit Kartoffelstampf und Sauerkraut für 12,80 Euro oder Siedfleisch in der Brühe mit Gemüsestreifen, Salzkartoffeln und Meerrettich für 14,80 Euro.⇥cms

Im Internet:
www.ernstweiler-
straussbuben.de

Die Kerb in Ernstweiler ist seit vielen Jahren ein Großereignis für alle. Mit einem Fackelumzug (Foto von 2017) geht es am Samstag wieder durch den Zweibrücker Ortsteil.
Die Kerb in Ernstweiler ist seit vielen Jahren ein Großereignis für alle. Mit einem Fackelumzug (Foto von 2017) geht es am Samstag wieder durch den Zweibrücker Ortsteil. FOTO: nos / Norbert Schwarz, Bildjournalist,