| 13:41 Uhr

Diesmal zwei Jugendliche leicht verletzt
Schüler-Schlägerei am Busbahnhof wiederholt

 Tatort war der erneut der Zweibrücker ZOB (Zentraler Omnibus-Bahnhof, Archivbild).
Tatort war der erneut der Zweibrücker ZOB (Zentraler Omnibus-Bahnhof, Archivbild). FOTO: Lutz Fröhlich
Zweibrücken. Die jugendlichen Beteiligten der Schlägerei vom Mittwoch, 15. Mai (wir berichteten) sind am Freitag gegen 13.30 Uhr erneut am Busbahnhof in Zweibrücken (ZOB) aufeinandergetroffen, teilte die Polizei am Wochenende mit.

Wieder kam es zu einer Schlägerei untereinander, in welcher das Brüderpaar gemeinsam mit einem unbekannten Dritten auf einen Jugendlichen einschlugen und traten, wie die Polizei schreibt.

Bei Eintreffen der Streifen löste sich die Menschenmenge auf, bei der sich bereits weitere Personen an der Schlägerei beteiligen wollten. Bei dem Brüderpaar wurde im Beisein der Erziehungsberechtigten eine eindringliche Gefährderansprache mit Androhung möglicher Konsequenzen durchgeführt. Ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet – wie die Polizei auf Merkur-Nachfrage mitteilte, gegen mehrere Beteiligte, da man sich wechselseitig geschlagen habe. Zwei Jugendliche seien dabei verletzt worden, aber nur leicht: der eine habe eine Schwellung an der Unterlippe davongetragen, der andere eine rote Nase.

Auslöser der ersten Schlägerei am Mittwoch war ein Streit beim Schulfußball am gleichen Morgen gewesen. Damals hatte es am ZOB zwei Verletzte gegeben, einer davon musste sogar im Krankenhaus behandelt werden.



Hinweise: Die Zweibrücker Polizei, Telefon (0 63 32) 97 60 oder E-Mail pizweibruecken@polizei.rlp.de, sucht Zeugen und erhofft sich insbesondere Angaben über die Identität des dritten Täters.