| 21:56 Uhr

Jugendkunstschule Zweibrücken
Den eigenen Comic planen und gestalten

Dieses beeindruckende Werk ist beim ersten Comic-Kurs der Jugendkunstschule entstanden.
Dieses beeindruckende Werk ist beim ersten Comic-Kurs der Jugendkunstschule entstanden. FOTO: Jugendkunstschule Zweibrücken
Zweibrücken. (red) In Kooperation mit der Stadt Zweibrücken bietet die Jugendkunstschule in Zweibrücken unter der Leitung von Johannes Rebmann den Kurs „Comic-Werkstatt“ an. Die Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, eigene Comics, also eine Abfolge von Bildern, die einen Vorgang oder eine Geschichte erzählen, zu gestalten.

In einem möglichst offenen, kreativen Arbeiten sollen dabei die Grundlagen dieser heute so beliebten zeichnerischen Kommunikationsform vermittelt und ausprobiert werden – zum Beispiel Figuren erfinden und gestalten, Bewegungslinien und Zeichen, Sprechblasen und Lettern, Wechsel der Perspektive und Einstellgrößen, Seitenaufbau, „Drehbuch“/Script.

Die individuellen Voraussetzungen der Teilnehmer, also ihr Alter, zeichnerische Erfahrung, ihre Wünsche und Vorschläge, werden im Kurs berücksichtigt und da die Gruppen meist relativ klein sind, ist eine persönliche Betreuung und Hilfestellung gewährleistet. Für die Anfänger wird vom Dozenten ein Thema vorgeschlagen und die Größe und Anzahl der Panels (Bildraster) und die Bildinhalte werden vorgegeben.

Beispiel: „Die Reise zum Planeten X und die Begegnung mit Aliens“.



Panel 1: Kontrollzentrum, Panel 2: Start der Rakete, Panel 3: Astronauten im Cockpit. Erfahrene Zeichnerinnen und Zeichner haben natürlich die Möglichkeit, ihren ganz persönlichen Comic ohne „didaktische Gängelung“ zu gestalten.

Der Kurs findet in den Räumen der Jugendkunstschule jeweils freitags, 7., 14. und 21. September, 15 bis 17 Uhr in der Zweibrücker Hofenfelsstraße 53 statt. Teilnehmen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Die Kursgebühr beträgt 27 Euro inklusive der Materialkosten.

Anmeldung bei Jochen Schael, Telefon (06332) 316 oder E-Mail: jochen.schael@t-online.de.