| 00:00 Uhr

In Telefonzelle abgesetzt: Gestohlener Hund wieder da

 Bernard. Foto: privat
Bernard. Foto: privat FOTO: privat
Zweibrücken. Bereits am Dienstagabend ist der in der Nacht zu Dienstag aus dem Zweibrücker Tierheim gestohlene Kampfhund-Mischling Bernard wieder aufgetaucht. Wie Nadine Bender vom Tierschutzverein, der das Tierheim in Ernstweiler betreibt, auf Merkur-Anfrage sagte, wurde der American-Staffordshire-Terrier-Mischling von der Polizei nach einem Zeugenhinweis in einer Telefonzelle in der Luitpoldstraße gefunden. Jan Althoff

"Wir sind froh, dass der Dieb den Hund nicht einfach hat laufen lassen", sagt Bender. Bernard gehe es gut, er habe sie gestern "schwanzwedelnd" begrüßt. Hauptgrund für das schnelle Ende der Hundeentführung ist nach Benders Einschätzung das riesige Echo auf die Vermisstenmeldung bei Facebook - damit habe der Dieb wohl nicht gerechnet. Die Tierschutzvereins-Vorsitzende Margret Anna ergänzt: "Der Täter hat wahrscheinlich gedacht ‚lass die vom Tierheim mal reden' und dann gemerkt, dass man doch aufpassen muss mit Bernard. Diese Tiere sind nicht ohne." Als Konsequenz aus dem Einbruch im Tierheim will der Tierschutzverein jetzt in die Sicherheit der Einrichtung investieren. "Das wird natürlich nicht für 3,50 Euro gemacht werden können", sagt Bender. Spenden seien daher gerne gesehen. Für die Polizei ist die Sache mit Bernards Rückkehr noch nicht erledigt. "Der Tatbestand des Diebstahls bleibt bestehen", unterstreicht Polizeisprecher Jürgen Seel. Daher werden Hinweise unter Telefon (0 63 32) 97 60 weiter gerne genommen.