| 23:00 Uhr

Zelter-Plakette für Kirchenchor St. Laurentius Contwig
Höchste Auszeichnung für Amateurchöre

Der Kirchenchor St. Laurentius Contwig.
Der Kirchenchor St. Laurentius Contwig. FOTO: Helmut Habermann, Elisabeth Heil
Zweibrücken. Der katholische Kirchenchor St. Laurentius Contwig hat anlässlich eines Festaktes im Landkreis Mainz-Bingen die Zelter-Plakette verliehen bekommen.

Groß ist die Freude in diesen Tagen beim katholischen Kirchenchor St. Laurentius Contwig. Dem 1847 gegründeten Kirchenchor wurde große Ehre zuteil, nämlich die Verleihung der Zelter-Plakette, der höchsten deutschen Auszeichnung für Amateurchöre. Der Bundespräsident verleiht sie alljährlich an Chöre, die seit mindestens 100 Jahren ununterbrochen musikalisch wirken und sich in langjährigem Wirken besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes und damit um die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben.

„Es ist uns eine große Ehre, nach der Verleihung der Palestrinamedaille im Jahr 1997 nun auch die Zelter-Plakette überreicht zu bekommen“, betonte die Vorsitzende Christina Conrad anlässlich der Verleihung Ende November in der Pfarrkirche St. Magdalena in Weiler im Landkreis Mainz-Bingen. „Ein wundervoller Tag“, wie auch Gerhard Gruber, Sänger und Schriftführer im Kirchenchor St. Laurentius, betonte. „Alles war sehr feierlich und würdevoll, und wir wurden aufs Herzlichste empfangen“; erzählt er. Gemeinsam mit sechs anderen, ebenfalls ausgezeichneten Chören begleiteten sie gesanglich das Hochamt, bevor ihnen Professor Salvatore Barbaro, Staatssekretär des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, die Zelterplakette überreichte.

Nach einem Umtrunk nutzen die Chormitglieder aus Contwig den Tag für eine Schifffahrt und einen Besuch in Bingen und Rüdesheim. „Dieser Tag wird uns immer in schöner Erinnerung bleiben. Dabei schließen wir auch die mit ein, die nicht dabei sein konnten“, betont Gerhard Gruber. Besonders erinnern möchte er an den erst im Sommer verstorbenen, langjährigen Vorsitzenden Josef Wilhelm. „Ohne ihn hätten wir die Zelterplakette wahrscheinlich gar nicht erhalten. Schließlich war er es, der mit seinem großen Wissen über den Kirchenchor dazu beigetragen hat, all die notwendigen Informationen bis ins Detail zusammenzutragen. Darüber hinaus möchte ich unbedingt Pfarrer Josef Lenert nennen, der in der 90er Jahren erst herausgefunden hat, wie alt unser Kirchenchor überhaupt ist.“



Aktuell ist der Kirchenchor 171 Jahre alt, was bedeutet, dass 2022 ein großes Jubiläum ansteht. „Unser 175-Jähriges möchten wir natürlich gebührend feiern, das ist unser Ziel“, sagt Christine Conrad. „Immerhin sind viele unserer 28 aktiven Sängerinnen und Sänger nicht mehr die jüngsten. Nachwuchs im Kirchenchor ist uns daher sehr willkommen.“ Dienstags um 20 Uhr treffen sich alle zur Singstunde im Schwesternhaus in Contwig. Jeder, der Freude an schöner Kirchenmusik hat, ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. „Wir singen nicht nur traditionelle Kirchenmusik. Auch ansprechende Literatur, die vor allem die jüngere Generation anspricht, gehört mittlerweile zu unserem Repertoire“, betont Conrad. Chorleiter ist seit 1. Januar 2014 Andreas Gerlinger, Nachfolger von Schwester Nikola, die das Amt der Chorleiterin 39 Jahre innehatte. Jedes Jahr gestaltet der Kirchenchor am Festtag der heiligen Cäcilia die feierliche Messe, gedenkt seiner Mitglieder, auch der Verstorbenen und ehrt verdiente Jubilare. Zu den kirchlichen Terminen, angefangen beim Palmsonntag bis zum festlichen Weihnachtsgottesdienst, zählen vor allem auch an Karfreitag die gesungene Passion und das Fronleichnamsfest mit Prozession. „Aber wir singen auch gerne bei Hochzeiten, Herbst- und Sommerfesten, bei Jubiläumsfeiern oder gestalten gemeinsam mit anderen Chören Konzerte und Gottesdienste. Das ist immer auch eine wunderbare Gelegenheit, sich gegenseitig zu verstärken“, betont die Vorsitzende.

Die Contwiger sind natürlich ebenfalls stolz auf ihren so traditionsreichen Kirchenchor, allen voran Bürgermeister Karl Heinz Bärmann: „Der katholische Kirchenchor St. Laurentius hat in den vielen Jahren seines Bestehens wertvolle Chorveranstaltungen nicht nur in unsere Gemeinde, sondern auch weit über die Ortsgrenzen hinausgetragen. Dafür gebührt allen Mitgliedern mein großer Dank!“

Weite Infos erhalten Interessierte bei der Vorsitzenden Christine Conrad, Telefon (0 63 32) 5 06 36, oder bei Gerhard Gruber, Tel. (0 63 32) 99 62 22.