| 23:09 Uhr

Heute Vortrag in Heilig Kreuz über Flüchtlingsströme

Zweibrücken. Flüchtlingsströme aus Osteuropa stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu der die katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz Zweibrücken heute einlädt. Mit Dr. Ðuro Hraniæ ist der Erzbischof der Diözese Ðakovo-Osijek in Kroatien zu Gast.Das Mitglied der Laienkommission der Kroatischen Bischofskonferenz hat lange Jahre in Deutschland verbracht, wo er unter anderem als Dozent am Priesterseminar für das Laienpostulat gelehrt hat und spricht entsprechend gut Deutsch. cvw

Er hält das Pontifikalamt um 19 Uhr.

Anschließend berichtet Erzbischof Hraniæ im Pfarrsaal im Rahmen der Renovabis-Pfingstaktion 2016 der katholischen Kirche von seinen Erfahrungen entlang der Balkan-Flüchtlingsroute und freut sich auf einen regen Gedankenaustausch zu diesem Thema. Den Professor für Dogmatik in Ðakovo und Zagreb verbindet eine jahrelange Freundschaft mit dem katholischen Pfarrer Emanuel. "Wir haben uns kennen gelernt als er Anfang der 1990er Jahre meine Urlaubsvertretung in Queidersbach übernahm", erinnert sich dieser an viele Jahre in engem Austausch. Jetzt ist Hraniæ zu der Eröffnung der Renovabis-Pfingstaktion des Bistums Speyer diese Woche in Deutschland und in diesem Zusammenhang auch in Zweibrücken . Die Aktion steht unter dem Leitwort "Jung, dynamisch, chancenlos? Jugendliche im Osten Europas brauchen Perspektiven".

In den Veranstaltungen im Rahmen der Pfingstaktion macht Renovabis auf die schwierige Situation der Jugend in vielen Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas aufmerksam. Projektpartner, wie eben Erzbischof Hraniæ erläutern, vor welchen Herausforderungen Jugendliche stehen und welche Möglichkeiten der Unterstützung es gibt. Renovabis ist das Osteuropa-Hilfswerk der Katholischen Kirche. Es hilft bei der pastoralen, sozialen und gesellschaftlichen Erneuerung der Länder in Mittel-, Ost- und Südosteuropa.

renovabis.de