| 20:46 Uhr

Am Wochenende
Herbst- und Gartenmarkt am Wochenende

 Für den Herbst- und Gartenmarkt hat Petrus goldenes Wetter versprochen.
Für den Herbst- und Gartenmarkt hat Petrus goldenes Wetter versprochen. FOTO: cvw
Zweibrücken. (cvw) Auch der Herbst hat seine wunderschönen Seiten. Mit die schönsten lassen sich in vielfältiger Form beim Herbst- und Gartenmarkt am kommenden Wochenende, 21./22. September, in Europas Rosengarten erleben. Von Cordula von Waldow

Die „kleine Schwester“ von Publikumsmagnet Rosen-Garten-Markt im Juni ist der Jahreszeit angepasst, ein wenig beschaulicher, doch ebenso beliebt. Hier stehen Herbstdekorationen und Erntedank, Herbstblüher, Arbeiten im Spätjahr und die Planung für die Frühjahrsblüte im Mittelpunkt.

Der alljährliche Herbst- und Gartenmarkt verbindet Nutzen und Vergnügen: Er bietet Informationen und Produkte rund um den Garten, darüber hinaus Kunsthandwerk und allerlei kulinarische Spezialitäten. Zugleich verzaubert der Zweibrücker Rosengarten seine Besucher mit der Pracht seiner Spätblüher.

Unter den 60 Ausstellern vor Ort sind zahlreiche bekannte Gesichter, die mittlerweile neben den Sommer- auch ihre Herbstwaren präsentieren, sowie einige neue Aussteller. Das Angebot reicht von Nutz- und Zierpflanzen, Saatgut und Werkzeugen über Gartendeko und Windspiele, winterharte Gartenkeramik und Skulpturen bis hin zu verschiedensten Leckereien, Schmuck, Mode oder ausgefallenen Modeaccessoires. „Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt wieder einen Anbieter für hochwertige Baum- und Gartenscheren gewinnen konnten“, sagt Organisator Daniel von Gyldenfeldt.



Neben den bekannten lokalen Beschickern wie den Zweibrückern „Blumenzeit“ und „Exoticherz“ oder Samen-Martin aus Einöd bereichert erstmals auch „Feinkost Louise“ aus Zweibrücken mit ihren Käselaibern das kulinarische Angebot. Mit den Bliestalforellen halten erstmals auch geräucherte Fische, Forellen, Lachs und Saibling, Einzug auf dem Herbst- und Gartenmarkt. Der Ernstweilerhof bietet statt Sommererdbeeren jetzt frische Äpfel in alten und neuen Sorten an.

Ebenso beliebt und immer wieder aufs Neue lehrreich sind die fachkundigen Führungen der Rosengärtner, denen sich Besucher gerne kostenlos anschließen können: An beiden Tagen ist der Treffpunkt dazu jeweils um elf Uhr und um 15 Uhr am Haupteingang. Dabei bieten sich Möglichkeiten zum Fachsimpeln und Einholen von Expertentipps. Wie immer bietet der Rosengarten einen Depotservice an, um Gartenfreunden den Besuch des Marktes so angenehm wie möglich zu gestalten. Hier können bereits gekaufte Artikel bis zum Ende des Besuchs gelagert und später mit dem Auto abgeholt werden. An den beiden Herbst- und Gartenmarkt-Tagen ist auch der Eingang am Hotel Rosengarten am Park von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet. Danach lädt, wenige Schritte entfernt, der Mittelaltermarkt im Landgestüt zu einer Zeitreise ein.

www.rosengarten-zweibruecken.de