| 01:10 Uhr

Fast 3000 Euro gesammelt
Zweibrücker Schülerspenden in Rumänien übergeben

Mechtild Gollnick (links) mit den Zweibrücker Spendenüberbringern Cornelia Haber und Frank Röller.
Mechtild Gollnick (links) mit den Zweibrücker Spendenüberbringern Cornelia Haber und Frank Röller. FOTO: privat
Zweibrücken. Die Helmholtz-Lehrer Cornelia Haber und Frank Röller haben in den Sommerferien knapp vier Wochen mit einem Oldtimer-VW-Bus Rumänien bereist. Die beiden haben in der Stadt Temeschweg von Zweibrücker Schülern gesammelte Spendengelder übergeben und sich persönlich einen Eindruck von den derart unterstützten Familien und Sozialeinrichtungen verschafft.

Einerseits tief erschüttert von der bitteren Armut und familiären Not, die in diesem EU-Land noch herrscht, fanden die beiden Pädagogen es andererseits überwältigend, wie sehr sich die Kinder über die mitgebrachten Bälle und Spielsachen gefreut haben. Vergewissern konnten sich Haber und Röller auch davon, dass die seit nunmehr 15 Jahren von der Schulgemeinschaft des HHG gespendeten Gelder äußerst sinnvoll für eine nachhaltige Verbesserung der Situation vor Ort eingesetzt werden.

Die Leiterin der Hilfsprojekte, Mechtild Gollnick, die vor Jahren selbst am Helmholtz-Gymnasium unterrichtete, hat ihren Zweibrücker Gästen diese authentischen Einblicke in die Familienverhältnisse und Kinderheime ermöglicht. Sie hofft, dass durch ihre Besucher, die nun hautnah von ihren Eindrücken berichten können, die Spendenbereitschaft auch in Zukunft so hoch bleibt wie schon in den letzten Jahren. Für dieses Jahr konnten fast 3000 Euro übergeben werden.

Die beiden Helmholtz-Vertreter werden im Herbst im Rahmen eines Bildervortrags am Helmholtz-Gymnasium ausführlich über ihre teils abenteuerliche Reise durch sieben Länder bis zum Schwarzen Meer berichten.