| 21:52 Uhr

Jubiläum
Hans Häfner feiert heute seinen 95. Geburtstag

Hans Häfner aus Zweibrücken wird heute stolze 95 Jahre alt.
Hans Häfner aus Zweibrücken wird heute stolze 95 Jahre alt. FOTO: nob
Zweibrücken. Der Jubilar aus Zweibrücken erinnert sich an seine Zeit als U-Boot-Fahrer im Zweiten Weltkrieg. Von Norbert Rech

Auf ein bewegtes Leben kann Hans Häfner zurückblicken. Immer wieder hat es den Senior, der heute seinen 95. Geburtstag feiert, an das Wasser gezogen. Geboren wurde der Jubilar im saarländischen Ottweiler. Doch schon nach nur kurzer Zeit zogen seine Eltern nach Zweibrücken in die Glockenstraße. Das Haus steht noch heute und hat den schweren Luftangriff zum Ende des Zweiten Weltkriegs überstanden. Nach der Schule und dem Landdienst (Wilhelm Schunk in Oberauerbach) absolvierte Häfner bei Eduard German eine Lehre zum Bauschlosser und Installateur.

Dann meldete er sich freiwillig zur Marine, bei der er auf der bekannten Wilhelm Gustloff eine Ausbildung zum Funker abschloss. Seinen Kriegsdienst verbrachte er im U-Boot U 269, das im Juni 1944 im Ärmelkanal vor Torquay von einer britischen Fregatte versenkt wurde. Häfner geriet danach in Kriegsgefangenschaft. Er war zuerst ein Jahr in Schottland interniert, bevor er nach Amerika zum Arbeiten in eine Baumwollplantage gebracht wurde. Danach wurde der Zweibrücker auch als als Minensucher eingesetzt.

Nach seiner Rückkehr arbeitete er zuerst bei der Firma Volkhammer in Zweibrücken. Dann wechselte der Jubilar zur Fernleitungs-Betriebsgesellschaft, bei der er auch Mitglied im Aufsichtsrat und Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates war. Das Wasser hat ihn aber trotz aller Schicksalsschläge während des Krieges nicht losgelassen. So hatte er ein eigenes Boot, mit dem er vor allem auf dem Stockweiher gesegelt ist. Häfner ist selbstverständlich Mitglied der Marinekameradschaft „Teddy Suhren“. Außerdem interessiert er sich für Fußball.



Seine Ehefrau Emmale, mit der er 60 Jahre lang glücklich verheiratet war, ist 2010 verstorben. Mit ihr hat er eine Tochter, die sich heute liebevoll um ihren Vater kümmert. Seinen Geburtstag will Häfner im engsten Familienkreis verbringen.