| 21:16 Uhr

Halloween
Gruselmarathon in Zweibrücken

Für doppeltes Halloween-Vergnügen sorgt dieses Jahr die Stadt Zweibrücken. (Symbolfoto)
Für doppeltes Halloween-Vergnügen sorgt dieses Jahr die Stadt Zweibrücken. (Symbolfoto) FOTO: picture alliance / dpa / Arno Burgi
Zweibrücken. Halloween wird dieses Jahr in der Stadt mit diesem Samstag und kommendem Mittwoch gleich an zwei Tagen gefeiert.

(red) Das Zweibrücker Halloween 2018 findet am Samstag, 27. und Mittwoch, 31. Oktober, statt. Die Vorab-Veranstaltung am Samstag soll das eigentliche Zweibrücker Halloween-Spektakel vorbereiten.

Um zehn Uhr wird die Veranstaltung am Samstag auf dem Schlossplatz eröffnet. Dort pfeifen und trommeln die Hexen und Zauberer von der Tam Tam Trommelschule. Danach ziehen sie mit viel Rabatz durch die Innenstadt. Um zehn Uhr starten auch die Mitmach-Aktionen. Bei der Waldjugend können Kinder Kürbisse schnitzen, Stockbrot backen und Kürbissuppe essen. Die fertig gestalteten Kürbisköpfe dürfen die Kinder am Ende mit nach Hause nehmen. Einsatzwagen des THW und ASB stehen zur Erkundung bereit. Wenn es das Wetter zulässt, gibt es eine große Hüpfburg. Hier gibt es auch selbstgebackenen Kuchen. Im Zelt des DRK kann man deftige Halloween-Frikadellen bestellen. An anderen Ständen locken süße Leckereien wie Baumstriezel, Churros, Quarkbällchen oder Deftiges wie Flammkuchen, Würstchen und vieles mehr. Der THW-Ortsverband Zweibrücken hat eine Bühne, für Licht und den passenden Halloween-Sound sorgt die ASB-Jugend. Auf der Bühne vorm Schloss findet ab elf Uhr eine Kinder-Grusel-Modenschau statt. Gesucht wird der Halloween-Superstar 2018. Zudem wird erstmals ein „Familien-Halloween-Preis“ für das beste Familien-Ensemble ausgelobt. Jedes teilnehmende Kind erhält eine Urkunde, daneben sind vier Hauptpreise vorgesehen (Anmeldungen: citymanagement-zw@gmx.de). Ab 13 Uhr können sich die kleinen Hexen und Gruselmonster bei einer Kinderanimation von und mit der Tanzschule Srutek bei Hexentänzen und weiteren rhythmischen Bewegungen auf der Bühne austoben.

An beiden Halloween-Tagen dürfen sich die Kinder über ein Märchenkarussell, einen Babyflug, ein Drehrad und einen Stand zum Pfeilewerfen freuen.



Am eigentlichen Halloween-Tag erwartet die großen und kleinen Gäste am Mittwoch ab 15 Uhr auf dem Schlossplatz erneut ein Programm mit weiteren Aktionen. Alle tapferen Kinder können sich mit Mutproben in der Grusel-Burg beweisen. Der Kinderschutzbund präsentiert eine große Gruselshow im eigenen Zelt und auch der THW-Helferverein Zweibrücken lädt zu seinem Grusel-Stand ein. Beide und weitere Anbieter versorgen das Gruselvolk zudem mit deftigen und süßen Speisen sowie themenbezogenen Getränken. Von 17 bis 19 Uhr ist ein Fotograf in der Fußgängerzone unterwegs. Er ist auf der Suche nach Kindern mit originellen, individuellen, selbst gemachten Grusel-Kostümen sowie schön geschminkten Gesichtern.

Parallel zum Schlossplatz findet ab 17 Uhr auf dem Hallplatz das große Halloween-Spektakel statt, mit anschließendem Umzug durch die Innenstadt. Der Hallplatz-Hexenbrunnen wird passend zum Thema dampfen, bunt illuminiert sein und „Feuer spucken“. Gegen 17.30 Uhr folgt eine Performance der Künstlergruppe Traumzeit. Mit Musik und Tanz zieht Traumzeit und das Gruselvolk durch die Fußgängerzone über den Alexanderplatz zum Schlossplatz. Ab 18.30 Uhr zeigen dort die Feuerjongleure ihr Können. Zudem wird ein Bodenfeuerwerk vor dem Schloss inszeniert.

Viele Händler schließen sich dem Zweibrücker Halloween mit eigenen Aktionen und Ständen vor ihren Geschäften an.