| 20:41 Uhr

Dauer-Preisträger
Mittelstandspreis: Ernst ausgezeichnet

Ausgezeichet: Der Zweibrücker Kaufmann Dieter Ernst.
Ausgezeichet: Der Zweibrücker Kaufmann Dieter Ernst. FOTO: Lutz Fröhlich
Zweibrücken/Berlin. (red) Edeka Ernst in Zweibrücken war erneut beim Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ erfolgreich. Am Samstagabend wurde Dieter Ernsts Unternehmen im Rahmen einer Gala in Berlin einer der Sonderpreise des diesjährigen Wettbewerbes überreicht: Mit drei anderen Unternehmen wurde er als „Premier-Finalist“ gefeiert.

Für den 24. Wettbewerb warden im Jahr 2018 bundesweit insgesamt 4917 kleine und mittelständische Unternehmen sowie wirtschaftsfreundliche Kommunen und Banken von mehr als 1400 Institutionen nominiert. Edeka Ernst wurde von der Stadt Zweibrücken nominiert. Edeka Ernst wurde seit 2015 jedes Jahr für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert. 2015 erhielt das Unternehmen die Auszeichnung als „Finalist“, 2016 war es „Preisträger“ und erhielt die „Ehrenplakette“.

 Im Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ werden die Unternehmen nach Angaben des Ausrichters, der Oskar-Patzelt-Stiftung, nicht nur nach einzelnen betriebswirtschaftlichen Kriterien bewertet, sondern „in ihrer Gesamtheit als Unternehmen und in ihrer Rolle in der Gesellschaft“. Dem dienen sieben Kennziffern sowie 50 qualitative Fragen in fünf Kriterien:Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region, Service und Kundennähe, Marketing.  Die Auszeichnung Premier-Finalist ist laut Ausschreibung für einen Preisträger gedacht, „dessen Auszeichnung mindestens zwei Jahre zurückliegt und der sich seitdem bedeutend weiterentwickelt hat“