| 20:28 Uhr

Kollktiv Saarländertag
Grenzenlos einkaufen und feiern: Zweibrücken lädt ein

Symbolische Eröffnung durch einen Schlagbaum, mit dem Gemeinsamhandel-Vorsitzenden Andreas Michel und Oldtimer Lisbeth.
Symbolische Eröffnung durch einen Schlagbaum, mit dem Gemeinsamhandel-Vorsitzenden Andreas Michel und Oldtimer Lisbeth. FOTO: Stadtmarketing Zweibrücken
Die Saarländertage dauern dieses Jahr besonders lange. Ein tolles Programm erwartet die Gäste von dies- und jenseits der Landesgrenze.

Keine drei Wochen ist es her, und die Innenstadt stand Kopf beim Zweibrücker Stadtfest. Jetzt steht das nächste große Event vor der Tür: Unter dem Motto „Grenzenlos einkaufen und feiern“ starten die Zweibrücker Saarländertage in ihre 3. Auflage. Von Mittwoch, 15., bis Sonntag, 19. August, heißen die Veranstalter, der Gemeinsamhandel Zweibrücken e.V. und das Stadtmarketing, alle Zweibrückerinnen und Zweibrücker und besonders die Nachbarn herzlich willkommen. Die Anrainer mit individueller Ansprache einzuladen wird fortgesetzt. Anlass gibt wieder der Feiertag Mariä Himmelfahrt, den die saarländischen und französischen Nachbarn schon immer gerne für einen Besuch in Zweibrücken nutzen. In diesem Jahr soll nicht nur der Feiertag zu einem ausgiebigen Besuch in die Rosenstadt inspirieren. Ein verlängertes „Programm“ bietet sich an, da Mariä Himmelfahrt auf einen Mittwoch fällt. Somit werden die Zweibrücker Saarländertage inklusive verkaufsoffenem Sonntag gefeiert.

Am eigentlichen Feiertag, 15. August, wird um 11 Uhr die Öffnung der Fußgängerzone (Hallplatz, Hauptstraße), symbolisch durch einen Schlagbaum inszeniert. Das SWR Fernsehen wird dieses Ereignis aufzeichnen. Der erste Vorsitzende des Gemeinsamhandel, Andreas Michel, schiebt die Schranke auf und erinnert damit sinnbildlich an die Zeit, in der das Saarland und Zweibrücken durch die Staatsgrenzen getrennt waren. Unter der Devise „Zweibrücken ist offen“ für alle Besucher. Danach begrüßen Bürgermeister Christian Gauf und die Veranstalter alle Gäste. Der Oldtimer „Lisbeth“ wird bei der Eröffnung natürlich auch nicht fehlen, und zur Feier des Tages werden Rosen verschenkt. Der Musiker „Monsieur Hubert“ alias Hubert Koop begleitet die Aktionen mit seiner Akkordeonmusik, um danach musizierend durch die Innenstadt zu schlendern. Er „bespielt“ die Fußgängerzone, den Kram-Markt auf dem Alexanderplatz und den Flohmarkt auf dem Schlossplatz.

Auf dem Hallplatz dreht sich das Märchenkarussell bereits vor der Eröffnung, und der THW Ortsverband Zweibrücken präsentiert sich mit seinen großen Einsatzfahrzeugen.



Feierabend-Veranstaltung: Eine attraktive Sonderveranstaltung gliedert sich zum Start in das lange Wochenende am Freitag, 17. August, ein. Auf dem Alexanderplatz findet ab 17 Uhr die Zweibrücker „Feierabend Veranstaltung“ statt, und ab 18 Uhr erwartet Lucky Random mit „Rock ‚n Pop unplugged“ seine interessierten Gäste. Für Speisen und Getränke, ergänzt durch einen Cocktailstand, ist gesorgt.

Auf allen Plätzen in der Innenstadt ist übrigens mit Flohmarkt, Wochenmarkt und Kram-Markt jede Menge geboten.

Der Flohmarkt auf dem Schlossplatz findet am 15., 16. und 19. August statt. Am Freitag, 17. August, weicht er ausnahmsweise auf den Alexanderplatz aus.

Der Erzeugermarkt auf dem Hallplatz steht am Freitag, 17. August, auf dem Programm, der Wochenmarkt auf dem Alexanderplatz am Samstag wird durch weitere Stände. Der Kram-Markt auf dem Alexanderplatz lädt die Gäste für Mittwoch und Sonntag zum Stöbern ein.⇥PR/cms

Die Stadt Zweibrücken freut sich auf ihre Nachbarn aus dem Saarland.
Die Stadt Zweibrücken freut sich auf ihre Nachbarn aus dem Saarland. FOTO: David Betz