| 22:35 Uhr

Netzwerk Prävention informiert
Glücksmomente auf dem Hallplatz

Eine Glücksblume.
Eine Glücksblume. FOTO: Stadtverwaltung
Zweibrücken. (red) Der Arbeitskreis Netzwerk Prävention Zweibrücken zeigt am Donnerstag, 23. August, bei einem Aktionstag auf dem Hallplatz was Gruppen verschiedener Institutionen für sich als Glücksgefühle sehen.

Sie haben Objekte gestaltet, die am Aktionstag auf dem Hallplatz präsentiert werden. Anschließend werden sie im Rathaus vor dem Ratssaal gezeigt. Sie können dann zu den üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden.

Die Besucher des Aktionstags sind eingeladen, an einer Mitmachstation ihre eigenen Gedanken zu der Frage „Was sind meine persönlichen Glücksmomente oder Glücksinstrumente“ einzubringen. Für den Arbeitskreises Netzwerk Prävention Zweibrücken ist es wichtig, in einem zunehmend stressig werdenden Lebensumfeld sich auch einmal mit der Frage auseinander, was für den Einzelnen ein erfülltes Leben ausmacht. Die Leiterinnen des Arbeitskreises, Sozialpädagogin Esther Hartfelder (Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und  Eltern) und Erziehungswissenschaftlerin Laura Koch (Fachstelle Suchtprävention) werden vor Ort für den Austausch und für Fragen zu dem Thema psychische Gesundheit bereit stehen.

Der Auseinandersetzung mit dem Thema „Glück“ hat sich bei dem kreativen Projekt von Kindergartenkindern bis zu Bewohnern von Seniorenheimen die komplette Lebensspanne gestellt. Sie haben jeweils ihre eignen Glücksmomente gesammelt und in Blumenform präsentiert, um Möglichkeiten zum „Gestalter eines zufriedenen Lebens“ nachzuspüren. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus. Ein neuer Termin wird entsprechend bekannt gegeben.