| 20:12 Uhr

Fußball-Derby TSC gegen VBZ am 31. März
Fußball-Stadtderby lässt auch einen Handballer nicht kalt

Derbyzeit am Wattweiler Berg.
Derbyzeit am Wattweiler Berg. FOTO: Norbert Schwarz, Bildjournalist, Lindenstraae 10, 66484 Battwei / nos
Auch für Bürgermeister Christian Gauf ist die Partie zwischen dem TSC und den VB Zweibrücken ein besonderes Spiel. Anpiff ist am Ostersamstag, 15 Uhr.

Zweibrückens Bürgermeister Christian Gauf freut sich schon aufs Derby am Ostersastag: „Das ist ein besonderes Spiel für die Sportstadt Zweibrücken“, erkennt er die Bedeutung des Landesliga-Spiels zwischen dem TSC und den VB Zweibrücken am Ostersamstag, 31. März, auf dem Sportplatz an der Wattweiler Straße. Anpfiff ist um 15 Uhr. Zwei Mannschaften aus einer Stadt in der Landesliga seien schon erwähnenswert. Deshalb wird auch er am Samstag wie hunderte Fußball- und Sportbegeisterte auf den Wattweiler Berg pilgern.

Vor drei Wochen war er beim Zweibrücker Handballderby in der RPS-Oberliga zwischen der VTZ Saarpfalz und dem SV 64 Zweibrücken (29:25). „Das Derby am Samstag kann ich viel entspannter genießen.“ Denn als langjähriger Spieler und Funktionär des SV 64 fieberte er beim Handballderby auf der Tribüne mit seiner Mannschaft mit.

Im Hinblick auf das Fußballderby spürt Gauf dagegen keine Anspannung. Der Bürgermeister wünscht den hoffentlich „sehr vielen Zuschauern“ ein schönes Spiel. Und das am Saisonende beide Vereine ihre Ziele erreichen. Dem TSC den Aufstieg in die Verbandsliga, den VBZ den Verbleib in der Landesliga. Auch wenn er als Bürgermeister zur Neutralität verpflichtet ist, tippt Gauf auf einen 3:1-Sieg für den TSC.



Gauf ist wie die Vorstände der VBZ und der SG Harsberg schon vor dem Spiel zu einem gemeinsamen Mittagessen mit der Vereinsführung des TSC eingeladen. „Das haben wir vor einigen Jahren begonnen und trägt zu einer guten Nachbarschaft bei“, sagt TSC-Sprecher Stephan Heidenreich. Die Einladung an die SG Harsberg sei auch ein Respekt gegenüber der zweiten Mannschaft des TSC. Die Zweite bestreitet am Ostersamstag vor dem großen Derby um 12.30 Uhr das Meisterschaftsspiel der B-Klasse West.

„Das Derby ist ein Höhepunkt des Zweibrücker Sportjahres“, sagt Heidenreich. Für das Spektakel auf dem Platz sollen die Spieler sorgen. Für das Drumherum sorgt der Verein mit seinen Helfern. „Unsere Bambinis laufen mit den Landesligaspielern ein. Für die Sechs-, Siebenjährigen ist das ein Erlebnis vor vielleicht tausend Zuschauern wie im Juli 2016.“ Dazu werden die Mannschaften noch von Fahnenschwenkern mit roten TSC- und blauen Edeka-Ernst-Fahnen begleitet. „Das ist dann schon bundesligatauglich.“

Beim Derby werden auch mehr Getränke- und Essensstände öffnen. „Da gibt es auch die Halal-Wurst von Hakan“, merkt Heidenreich an. Nach dem Spiel öffnet am frühen Abend auch die Bar für die Zuschauer, die bei Getränken und Musik das Derby mit den Spielern analysieren wollen. Dazu präsentiert Mercedes-Reinhard auf dem Parkplatz seine neuen Modelle. „Jetzt muss nur noch das Wetter am Samstag mitspielen“, hofft Heidenreich.⇥sf