| 00:09 Uhr

Frühlingsgefühle auf dem Arbeitsmarkt halten weiter an

Zweibrücken/Kaiserslautern. red

Mit dem Beginn der Frühjahrssaison ist die Zahl der Arbeitslosen in der Westpfalz im März weiter zurückgegangen, teilt die Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens (zuständig auch für Zweibrücken) mit. Nachdem schon im Februar ein leichter Rückgang verzeichnet wurde, sorgten die ersten saisonalen Impulse für eine weitere Entspannung am Arbeitsmarkt . Insbesondere Hotels sowie Bau- und Gartenbauunternehmen stellten einen Teil der in den Monaten zuvor entlassenen Mitarbeiter wieder ein.

So zählte die Agentur im März insgesamt 18 622 Arbeitslose in der Westpfalz: 468 beziehungsweise 2,5 Prozent weniger als im Februar. Nahezu identischen war der Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat: Diesen März waren 430 beziehungsweise 2,3 Prozent weniger Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und den Jobcentern arbeitslos gemeldet als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote lag bei 6,7 Prozent und damit sowohl 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats wie auch unter dem des Vorjahresmonats.

"Da die Personalrekrutierungen in den witterungsabhängigen Außenberufen wie im Garten- und Landschaftsbau, im Tiefbau sowie in der Hotel- und Gaststättenbranche, die bei der Bewirtung von Gästen auf Frühlingstemperaturen setzt, erst zu einem Teil erfolgen konnten, ist die sogenannte Winterarbeitslosigkeit noch nicht komplett wieder abgebaut", so Agentur-Leiter Hans-Joachim Omlor.

In Zweibrücken waren im März 1338 Männer und Frauen bei der Agentur und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 74 beziehungsweise 5,2 Prozent weniger als im Februar und 53 beziehungsweise 3,8 Prozent weniger als im März 2015. Die Arbeitslosenquote ist damit von 7,9 Prozent im Februar auf nun 7,4 Prozent gesunken, das sind 0,2 Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr.