| 20:13 Uhr

Veranstaltungen in der Region
Frauenkabarett, Bauhaus und ein Show-Spektakel

 „Afrika! Afrika!“ ist eine Show mit viel Live-Musik, Tanz, spektakulärer Akrobatik, extravaganten Sinneseindrücken und jeder Menge Lebensfreude – am Sonntag, 17. März, 19.30 Uhr, in der Saarbrücker Saarlandhalle.
„Afrika! Afrika!“ ist eine Show mit viel Live-Musik, Tanz, spektakulärer Akrobatik, extravaganten Sinneseindrücken und jeder Menge Lebensfreude – am Sonntag, 17. März, 19.30 Uhr, in der Saarbrücker Saarlandhalle. FOTO: Saarevent / Nilz Boehme
Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Kaiserslautern: Freitag, 15. März, 20 Uhr, Fruchthalle: Jazzbühne meets Amsterdam Connection. Ab einer professionellen Stufe werden die Grenzen der eigenen Stadt zu klein und man begibt sich auf die Suche nach Größerem. Gesagt und getan hat das die Lauterer Sängerin Katrin Kögel, die in Amsterdam ihre neue Heimat gefunden hat. Auslöser für dies war die Musik. Und während des Musikstudiums in Amsterdam hat sie auch ihre große Liebe gefunden, den Schlagzeuger Klaas van Donkersgoed. Seitdem sind die beiden sowohl im Beruf als auch privat unzertrennlich und kreieren zusammen eine schier unbändige Musik voller Empathie. Trotz Jazzwurzeln bewegen sie sich nun zwischen Soul und Pop, mit einer ganz eigenen, sehr spannenden Fusion.

Karten in der Tourist-Information, Telefon (06 31) 3 65 23 16, im Pop Shop Kaiserslautern, Telefon (06 31) 6 47 25.



Waldmohr: Samstag, 16. März, 20 Uhr, Kulturhalle: Voll im Trend mit DieDo – Frauenkabarett. Hinter „DieDo“ verbirgt sich ein Team aus fünf gleichermaßen kreativen wie lebensfrohen Frauen aus der Westpfalz und dem Saarland. „DieDo“ möchte vor allem unterhalten und damit einen Ausgleich schaffen zum Alltag und den kritischen Themen unserer Zeit. Beim neuen Programm „Voll im Trend“ werden hierbei die Tücken der Technik, der Einzug der Roboter in unseren Alltag und neueste Errungenschaften von Kosmetik bis Haushalt aufs Korn genommen. Verpackt wird all das in rund zwei Stunden Comedy mit Songs und Sketchen – in Pfälzisch, Saarländisch und Schwäbisch.

Infos im unter www.die-do.de. Ticket-Vorverkauf in der Gemeindebücherei Waldmohr, Kleeblatt Buch & Natur in Waldmohr, online unter www.ticket-regional.de/waldmohr sowie unter Telefon (0651) 9 79 07 77.

Saarbrücken: Sonntag, 17. März, 19.30 Uhr, Saarlandhalle: Afrika! Afrika! – Show-Spektakel. Unter der Regie von Georges Momboye entstand die Neuinszenierung der ansteckenden Show mit viel Live-Musik, viel Tanz, spektakulärer Akrobatik, extravaganten Sinneseindrücken und jeder Menge Lebensfreude. Die rund 70 Künstlerinnen und Künstler aus Afrika, sowie das gesamte etwa 200-köpfige Tournee-Team begeisterte bereits über 180 000 Zuschauer. Das über zweistündige Spektakel zeigt die Vielfalt Afrikas, wirft Schlaglichter auf Vergangenheit und Moderne, aber vor allem transportiert es einen besonderen, einzigartigen „Spirit“. Afrika! Afrika! präsentiert in der neuen Show einmal mehr den Spagat zwischen künstlerischer Gegenwart und traditionsreichem Erbe vom „Kontinent des Staunens“ – mit einem Ensemble der besten Talente von Äthiopien bis zur Elfenbeinküste, von Marokko bis Südafrika sowie von Afro-Amerikanern und Afro-Europäern in der „Diaspora“, die afrikanisches Talent und Temperament mit den kulturellen Einflüssen anderer Kontinente verbinden.

Infos unter www.afrikaafrika.de

Saarbrücken: Montag, 18. März, 18 Uhr, Garage: Lina. Der Titel ihres Albums „R3bellin“ ist Programm. Lina rebelliert für Individualität und möchte jeden darin bestärken, so zu sein wie er möchte. „R3bellin“ klingt deutlich erwachsener, weiblich und klare Themen setzend und bleibt dennoch Teil von Linas Welt. Vor zwei Jahren legte sie mit „Official“ auf Platz 12 der deutschen Albumcharts los. 2017, auf ihrem zweiten Album „Ego“, hörte man schon eine andere Lina: selbstbewusster, persönlicher, selbstironischer. „R3bellin“ ist nun der logische dritte Schritt: fünfzehn Songs, die zeigen, wie Lina wirklich tickt.

Tickets unter www.garage-sb.de und www.eventim.de, Infos unter www.lina-official.de

Völklingen: Dienstag, 19. März, 19 Uhr, Völklinger Hütte: „Der Stahlbaron – Hermann Röchling und die Völklinger Hütte“ – Vorpremiere der Fernseh-Dokumentation. Die Geschichte der Völklinger Hütte ist mit einer Familie verbunden – den Röchlings. Über Jahrzehnte prägten Vertreter dieser Familie die Geschicke des Völklinger Eisen- und Stahlwerks. Der Dokumentarfilm „Der Stahlbaron – Hermann Röchling und die Völklinger Hütte“ erzählt die Geschichte des Stahlunternehmers Hermann Röchling. Erstausstrahlung der 90-minütigen Dokumentation ist am 26. März auf dem Fernsehsender „arte“. Bereits am 19. März bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Gelegenheit, den Film vor der Fernsehpremiere zu sehen. Der Eintritt zur Vorpremiere ist kostenfrei, da die Plätze begrenzt sind, ist jedoch eine Voranmeldung unter Telefon (0 68 98) 9 10 01 00 erforderlich.

Pirmasens: Mittwoch, 20. März, 19 Uhr, Carolinensaal: „Bauhaus – Seiner Zeit voraus?!“ – Vortrag. Pirmasens bietet zum runden Jubiläum der revolutionären Kunstschule ein umfassendes Programm mit vielfältigen Veranstaltungen in unterschiedlichen Kulturstätten. Vorträge, Lesungen und Workshops sowie Ausstellungen beleuchten alle Facetten der Bauhaus-Bewegung und ihrer Vertreter. 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründet, hat sich das Bauhaus zu einer der einflussreichsten ästhetischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts entwickelt mit führenden Lehrern wie Wassily Kandinsky, Paul Klee, Johannes Itten, Ludwig Mies van der Rohe und Oskar Schlemmer. In der Nach- und Zwischenkriegszeit bis 1933 führte die Kunstschule auf neue, revolutionäre Weise und interdisziplinär Kunst und Handwerk zusammen mit dem Ziel, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und alles Überflüssige wegzulassen.

Infos zu den Veranstaltungen rund um „100 Jahre Bauhaus“ online unter www.vhs-pirmasens.de und unter Telefon (0 63 31) 21 36 47.

Kaiserslautern: Donnerstag, 21. März, 17.30 Uhr, Gartenschau: „Die pure Lust am Leben“- Fotoausstellung anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages. Das Datum 21.03. symbolisiert das dreifache Vorhandensein des 21. Chromosoms. Aus diesem Grund finden an diesem Tag weltweit diverse Veranstaltungen statt, um die Gesellschaft für das Thema Down-Syndrom zu sensibilisieren. Um auch in Kaiserslautern zu zeigen, dass Menschen mit Down-Syndrom in die Mitte unsere Gesellschaft gehören, haben die Gruppe „Down-Town 21“ und die Junge Lebenshilfe Westpfalz die Fotoausstellung „Die pure Lust am Leben“ organisiert. Nach der offiziellen Eröffnung an diesem Donnerstag in der Veranstaltungshalle der Gartenschau, wird sie als Wanderausstellung in und um Kaiserslautern zu sehen sein. Die Ausstellung zeigt Menschen mit Down-Syndrom mit ihren Familien, Freunden und Mitbewohnern.

Mehr über Down-Town 21 unter www.down-town-21.de, über die junge Lebenshilfe unter Telefon (06 31) 3 71 42 58 und im Internet unter www.jule-westpfalz.de, www.facebook.com/juLewestpfalz und www.lebenshilfe-westpfalz.de.

 Der Architekt Walter Gropius hatte 1919 in Weimar das „Staatliche Bauhaus“ ins Leben gerufen. Pirmasens bietet zum runden Jubiläum der revolutionären Kunstschule ein umfangreiches Programm mit Veranstaltungen in unterschiedlichen Kulturstätten.
Der Architekt Walter Gropius hatte 1919 in Weimar das „Staatliche Bauhaus“ ins Leben gerufen. Pirmasens bietet zum runden Jubiläum der revolutionären Kunstschule ein umfangreiches Programm mit Veranstaltungen in unterschiedlichen Kulturstätten. FOTO: dpa / Joachim Barfknecht