| 21:59 Uhr

Picknick im Park
Flammende Farben in flirrender Hitze

Tony Dancer and the Negative Nancies im Rosengarten.
Tony Dancer and the Negative Nancies im Rosengarten. FOTO: Margarete Lehmann
Zweibrücken. Tony Dancer and the Negative Nancies waren bei „Picknick im Park“ zu Gast. Von Peter Fromann

Tony Dancer and the Negative Nancies: Mit dem Namen lässt sich auf den ersten Blick nicht viel anfangen. Wer sich umhört, kriegt es in etwa mit: Es soll wohl eine Anspielung auf Elton Johns Song „Tiny Dancer“ und auf den Star Tony Danza einer amerikanischen Sitcom sein, zusammengemixt hier als Tony Dancer. Derart weit hergeholt geht’s in ihrer Musik aber nicht zu. In den ersten Hörminuten schon lässt man sich gern gefangen nehmen. Rock und Pop und Soul „akustisch“ dargeboten, mit schönster Leidenschaft. Bekannte Songs der Beatles, der Rolling Stones, von Jimi Hendrix, Johnny Cash und anderen Superstars. Die Band bilden die stimmgewandte Annabelle Kopp, der Gitarrist und Sänger David mit wandlungsreicher Stimme, mal sanft und weich, mal mit rockig hartem Beat, mit sattem Kontrabass Nicolas Perrault und Tim Holzer, schlagfertig mit Drums und Cajones. Sie füllten den rosigen Garten bei flirrender Hitze mit flammenden Farben. Beides ging prima: Zuhören und sich davontragen lassen oder Sekt schlürfen und Kartoffelsalat dazu. Die Picknicker lagen im Schatten auf dem Rasen, saßen auf weißen Plastikstühlen oder standen herum oder spazierten umher. Spazierend traf der Schreiber auch Lieselotte Mantei, Chorleiterin und Gesangslehrerin. „Der Gitarrist ist mein Sohn und Annabelle seine langjährige Freundin.“ Mit den richtigen Genen und dem passenden Umfeld lässt sich also Staat machen. Drei junge Damen sind auch unterwegs: „Wir kommen aus St. Ingbert, sind öfter hier, weil es so schön ist. Nein, die Band kennen wir nicht, aber jetzt ein wenig, wir hören gern hin.“ Die Fotografin schoss ein Bild. Im kurzweiligen Nu flohen die Stunden dahin. Wieder ein Tag, der im Gedächtnis bleibt.