| 20:50 Uhr

Lehrgänge absolviert
Teilnehmer legen Prüfungen bei der Feuerwehr ab

Nach erfolgreicher Grundausbildung bekommt die Zweibrücker Feuerwehr Verstärkung.
Nach erfolgreicher Grundausbildung bekommt die Zweibrücker Feuerwehr Verstärkung. FOTO: Kevin Ip/Feuerwehr Zweibrücken / Kevin Ip
Zweibrücken. (red) Im Rahmen der Grundausbildung und der Atemschutzausbildung legten mehrere Teilnehmer Ende Oktober bei der Freiwilligen Feuerwehr Zweibrücken ihre Prüfungen ab. Der Lehrgang für die Grundausbildung begann bereits am 24. August und endete schließlich am 27. Oktober.

Ingesamt legten zwölf Feuerwehrangehörige die Prüfung ab. Erstmals waren dabei mehr Frauen als Männer in diesem Lehrgang vertreten. Die Teilnehmer kamen dabei nicht nur aus Zweibrücken. Es gab auch eine Teilnehmerin aus der Verbandsgemeinde Zweibrücken Land – und auch die Rettungshundestaffel freut sich über ein neu ausgebildetes Mitglied.

In einem insgesamt 27-stündigen Atemschutzgeräteträgerlehrgang haben unterdessen sechs Lehrgangsteilnehmer erfolgreich ihre Prüfung bestanden. Nach dem schriftlichen und dem praktischen Leistungsnachweis sowie einem Notfalltraining sind die Absolventen uneingeschränkt als Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Zweibrücken einsatzbereit.

In zahlreichen praktischen Übungen mussten die Teilnehmer das in der Theorie erlernte Grundlagenwissen anwenden. Dazu gehörte beispielsweise das Absuchen von Räumen in völliger Dunkelheit, Auffinden und Retten von Personen sowie das Umsetzen der Einsatzgrundsätze zum eigenen Schutz und dem der Kameraden.



Auch die körperliche Fitness spielt bei Atemschutzgeräteträgern eine wichtige Rolle. In einem sogenannten Finnentest mussten die Teilnehmer in kompletter Schutzausrüstung unter anderem zwei jeweils 20 Kilogramm schwere Kanister über eine Wegstrecke tragen, dann den Schlauchturm dreimal hoch und wieder runter laufen und zum Schluss noch einen Feuerwehrschlauch aufwickeln. Ziel dieses Tests ist es, den Atemschutzgeräteträger an die Leistungsgrenze zu bringen.