| 00:03 Uhr

Grünachse
FDP verwahrt sich gegen BI-Kritik

Zweibrücken. Die Zweibrücker FDP-Fraktion hat Kritik der Bürgerinitiative zum Erhalt der Grünachse an ihrer Arbeit beim Thema Kita-Neubau an der Festhalle zurückgewiesen. Klaus Oberle hatte am Freitag bei einem Pressegespräch kritisiert, die Liberalen hätten der Stadt lediglich „einige Brocken hingeworfen“ (wir berichteten). Von Jan Althoff

„Diese Wortwahl geht nicht“, findet Kaiser. Auch der Vorwurf , die Vorschläge für Alternativ-Standorte seien „nicht substantiell“ gewesen, ärgert sie. „Auch hier irrt Herr Oberle.“ Vielmehr seien die Vorschläge besprochen und anschließend von der Verwaltung „begründet verworfen“ worden. Die ehemalige Hauptschule Nord, habe es gehießen, sei belegt und weitere Belegungen seien vorgesehen (Musikschule und VHS), der Hilgardplatz zu klein. Man habe keinen Anlass gesehen, an den Begründungen der Stadt zu zweifeln. Klar sei für die FDP: Der Standort Festhalle sei „keine Ideallösung, sondern ein tragfähiger Kompromiss“.