| 20:12 Uhr

Veranstaltungen in der Region
Euroclassic, Cirque Bouffon und ein Rockmärchen

Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Homburg: Freitag, 6. September, 19 Uhr, Historischer Marktplatz: ABBA Explosion. „ABBA Explosion“ setzt sich deutlich von den reinen Tribute-Bands ab. Wo andere mit Computer- und Bandeinspielungen aufwarten, setzen die Musiker von ABBA Explosion auf einen filigranen, explosiven und mitreißenden Live-Sound. Die Stimmen der Lead-Sängerinnen Rebecca und Ully überzeugen nicht nur durch perfektes Zusammenspiel und authentische Stimmaufteilung, sondern auch durch Power und verleihen dem typischen Abba-Sound hier und da augenzwinkernd eine rockige Note. Die Songs kommen originalgetreu und doch musikalisch bereichert durch zeitgemäßen Charme und abwechslungsreiche Show. Eintritt frei.

Informationen unter www.musiksommer-homburg.de und unter Telefon (06848) 730371.



Völklingen: Samstag, 7. September, 11 Uhr, Kulturhalle Wehrden: 4. Filmbörse Saar – „Uncut & Unzensiert“. Fans von Horrorfilmen und des Unheimlichen sollten zur 4. Filmbörse Saar kommen. Dort erwartet sie – unter dem Motto „Uncut & Unzensiert“ – wieder eine gute Mischung aus dem Genre auf Blu-Ray, DVD, VHS, Laserdisc, Mediabooks, Sammlereditionen, Raritäten, sowie Uncut-Games, Merchandise, Figuren, Accessoires, Kunst und mehr. Wem Shoppen nicht genug ist, der kann sich wieder über diverse Ausstellungen und Programm im CineRoom freuen oder beim Blood’n’Fear Quiz mitfiebern. Eintritt: 3 Euro. Kein Einlass unter 18 Jahren.

Infos unter retrosaar.de.

Pirmasens: Sonntag, 8. September, 18 Uhr, Festhalle: Euroclassic. Das Euroclassic-Publikum darf sich auf einen Hörgenuss erster Güte freuen, wenn das Festivalorchester in der Pirmasenser Festhalle konzertiert. Erneut ist es gelungen Antje Weithaas, eine der gefragtesten Kammermusikerinnen unserer Zeit, als Gast zu gewinnen. Sie übernimmt den Solopart im Violinkonzert e-Moll von Mendelssohn-Bartholdy und leitet das Orchester in Mendelssohn „Hebriden-Ouvertüre“ und Beethovens 6. Sinfonie, der „Pastorale“. Der Konzertabend des Euroclassic-Festivalorchesters hat einen festen Platz im facettenreichen Programm des grenzüberschreitenden Musikfestivals, das in diesem Jahr unter dem Titel „heimat/en“ steht – angelehnt an das Motto des Kultursommer Rheinland-Pfalz.

Die Karten kosten zwischen 16 und 27 Euro, ermäßigt zwischen 10,50 und 16 Euro. Vorverkauf unter Telefon (0 63 31) 84 23 52, Telefon (06 51) 9 79 07 77 und unter E-Mail: kartenverkauf@pirmasens.de. Informationen unter www.festival-euroclassic.eu

Saarbrücken: Montag, 9. September, 8.30 Uhr, Union Stiftung: Pictures of Pop – „Pop-Ikonen im Saarland“. „Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“ heißt das Ausstellungsfestival, in dem der PopRat Saarland bis März 2020 in über 40 Ausstellungen im Saarland insgesamt weit über 1000 aussagekräftige Fotos von über 130 Fotografinnen und Fotografen zum Thema Popkultur präsentiert. Die Ausstellung Nummer fünf, „Pop-Ikonen im Saarland“ – Fotos aus drei Jahrzehnten mit Fotos von Julius C. Schmidt und Ferdi Hartung – führt den Besucher von den Anfängen der Pop-Konzerte im Saarland, als Stars wie Rod Stewart in Turnhallen auftraten, bis hin zu den unvergesslichen Open-Airs, die ganze Stadien füllten. Sie berichtet von einstigen Newcomern wie Grace Jones, die in Saarbrücken in Clubs sangen und später zu Weltruhm gelangten und lässt Fernsehshows wiederaufleben, die damals in der Saarlandhalle aufgezeichnet wurden und in denen sich bis zur Jahrtausendwende viele Stars die Klinke in die Hand gaben. Ausstellungsdauer in der Steinstraße 10 in Saarbrücken noch bis Mittwoch, 2. Oktober. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 8.30 Uhr bis 17 Uhr; Freitag, 8.30 Uhr bis 15 Uhr.

Infos gibt es unter www.pop19.de.

St. Ingbert: Dienstag, 10. September, 19.30 Uhr, Stadthalle: St. Ingberter Pfanne. Nach dem traditionellen Pausenmontag geht es am Dienstag mit Florian Hacke weiter. Er behauptet in seinem Poetry-Slam-Auftritt „Hasenkind du stinkst“ und erzählt wie man sich als nicht arbeitender Vater durchs Leben schlägt. Im Anschluss verrät Olaf Bossi, dass er „Endlich Minimalist“ geworden ist. Allerdings gibt es noch keine Lösung für die Frage „…aber wohin mit meinen Sachen?!“ Zum Abschluss Stand-Up und Rap-Poetry mit Quichotte, der 1983 als Thomas Klee geboren wurde. Er erläutert scharfsinnig „Die unerträgliche Leichtigkeit des Neins“.

Infos und Tickets unter www.st-ingbert.de

Kaiserslautern: Mittwoch, 11. September, 18 Uhr, Fruchthalle: „Das Rockmärchen“ – Kinder- und Familienkonzert. Gemeinsam mit Jugendlichen des örtlichen Jugendzentrums wurde das Projekt „Das Rockmärchen“ entwickelt. Das Besondere an diesem Jugendmusical ist der präventive Charakter und der Kern des Stückes. Das Drehbuch wurde gemeinsam mit den Jugendlichen geschrieben. Ein modernes Märchen, bei dem sich die Jugendlichen in ihrer Sprache wiederfinden sollen, mit all ihren Themen, Problemen, Sorgen, Nöten und auch den Gefahren, welchen Jugendliche auf ihrem Lebensweg begegnen können. „Das Rockmärchen“ transferiert traditionelle Märchen in die heutige Zeit, mit direkter, offener und provokativer Sprache erfahren Jugendliche Aufklärung ohne erhobenen Zeigefinger. Das Publikum jeden Alters wird mitgenommen auf eine Reise durch den Märchenwald. Eintritt 9 Euro, ermäßigt 5 Euro, Familienticket 22 Euro (nur an der Tageskasse erhältlich).

Tickets unter Telefon (06 31) 3 65 23 16 und unter www.eventim.de. An diesem Tag findet bereits um 11 Uhr eine weitere Vorstellung statt. Informationen und Tickets online unter www.kaiserslautern.de und Telefon (06 31) 3 65 22 02 oder 3 65 14 10.

Saarbrücken: Donnerstag, 12. September, 19.30 Uhr, Tbilisser Platz: Cirque Bouffon – Lafolia’. Ein Klavier das im Raum schwebt. Eine Welt, die gern mal Kopf steht. Kreaturen, die in mit Charme, Witz und Poesie diesen ungewöhnlichen Lebenslagen stellen. Alles ist stets ein wenig verrückt: Gefühle und Empfindungen, skurrile Situationen und traumhafte Magie. Mal laut, mal leise. Die zauberhafte Inszenierung des Cirque Bouffon entführt das Publikum in eine poetische Traumwelt. Nach dem großartigen Erfolg 2018 mit „Lunatique“ in Saarbrücken, präsentiert Cirque Bouffon 2019 nun seine neue Show „Lafolia’“. Das vielseitige Künstlerensemble wird wieder in sein charmantes Chapiteau einladen und die Zuschauer mit einer poetischen und mitreißenden Show im Stile des französischen Nouveau Cirque mit Element aus Artistenzirkus, Komik, Musik, Theater und Tanz verzaubern.

Infos unter www.cirque-bouffon.com. Tickets unter www.westticket.de, Telefon (02 11) 27 40 00 und an der Abendkasse.

 Ein Klavier, das im Raum schwebt. Eine Welt, die gerne mal Kopf steht. Noch bis zum 6. Oktober gastiert der „Cirque Bouffon“ auf dem Platz vor dem Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken. Alles hier ist ein bisschen verrückt: Gefühle und Empfindungen, skurrile Situationen und traumhafte Magie.
Ein Klavier, das im Raum schwebt. Eine Welt, die gerne mal Kopf steht. Noch bis zum 6. Oktober gastiert der „Cirque Bouffon“ auf dem Platz vor dem Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken. Alles hier ist ein bisschen verrückt: Gefühle und Empfindungen, skurrile Situationen und traumhafte Magie. FOTO: Cirque Bouffon