| 23:53 Uhr

Polizeimeldung
Erst geflüchtet, dann geschwiegen

Zweibrücken.

Am Dienstagmittag kollidierten gegen zwölf Uhr auf der L 471 bei der Dorndorfkreuzung zwei Autos. Doch anstatt anzuhalten, fuhr ein 65-Jähriger unbeirrt weiter. Deshalb verfolgte ihn der zweite Unfallbeteiligte bis zu seiner Wohnung  in Contwig. Da der Flüchtende auch hier nicht gesprächsbereit war, fuhr der Geschädigte hilfesuchend zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Der Unfallflüchtige dürfe nun mit der Polizei das Gespräch führen, das er dem Unfallbeteiligten verwehrt habe, so die Beamten. Beim Geschädigten entstand ein Schaden von 500 Euro, der Schaden beim Beschuldigten ist noch unklar.