| 21:50 Uhr

Kommentar zur Rabatt-App der Zweibrücker Einzelhändler
ZWappen, aber richtig!

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Die Zweibrücker Einzelhändler planen eine neue Kundenkarte? Als ich das hörte, war meine erste Reaktion ungläubiges Kopfschütteln. War der Versuch einer Zweibrücker Kundenkarte (Z-Card) nicht schon vor anderthalb Jahrzehnten gescheitert? Von Lutz Fröhlich

Verstopfen nicht schon genug Karten unsere Portemonnaies? Aber: Genau daran hat jetzt auch der Gemeinsamhandel-Verein gedacht – und plant deshalb eine virtuelle Kundenkarte, die gar keine Karte ist, sondern eine App. Davon passen ja bekanntlich eine ganze Menge aufs Smartphone. Und: Zweibrücken hätte dadurch ein Alleinstellungsmerkmal. Weshalb ich jetzt mit begeistertem Kopfnicken auf die „ZWapp“ reagiere. Trotzdem bleiben zwei Hürden zu überwinden: Es müssen genug Händler mitmachen. Und die Rabatte müssen hoch genug sein. An beidem krankte die 2005 eingestellte Z-Card, mit der Zweibrücken beim Start 2003 auch schon Vorreiter war.